Lachsfrikadelle mit Gurken-Cranberry-Salat

0
(0) 0 Sterne von 5

Zutaten

Für  Personen
  • 3   Schalotten  
  • 2   kleine Salatgurken  
  • 1 Bund   Dill  
  • 250 g   Vollmilch-Joghurt (3,5 %) 
  • 3 EL   Milch  
  •     Saft von 1 Zitrone 
  • 1/2 TL   Salz  
  •     Pfeffer  
  • 1 TL   Zucker  
  • 500 g   Lachsfilet ohne Haut  
  • 3-4 EL   Paniermehl  
  • 1   Ei (Größe M) 
  • 1 EL   Butterschmalz  
  • 100 g   ganze, getrocknete Cranberries  

Zubereitung

40 Minuten
1.
Schalotten schälen und in feine Scheiben schneiden. Gurke schälen und mit einem Sparschäler Gurkenscheiben rund um das Kerngehäuse abschälen. Dill waschen, trocken schütteln und Fähnchen, bis auf einige zum Garnieren, von den Stielen zupfen.
2.
Dill fein hacken. Joghurt und Milch mit der Hälfte der Zwiebeln, Hälfte des Dills und Hälfte des Zitronensaftes vermengen. Mit Salz, Pfeffer und Zucker würzen.
3.
Lachs waschen, trocken tupfen und in kleine Würfel schneiden. 2/3 vom Lachs, restliche Zwiebeln, Paniermehl, Ei und restlicher Zitronensaft im Universalzerkleinerer pürieren, danach mit restlichem Dill und Lachswürfeln vermengen.
4.
Mit Salz und Pfeffer würzen. Aus der Masse 12 Frikadellen formen.
5.
Butterschmalz in einer Pfanne erhitzen und Frikadellen darin rundherum 4-5 Minuten goldbraun braten. Gurken und Cranberries vermengen und mit Dressing beträufeln. Gurken-Cranberrie-Salat und Lachsfrikadellen gemeinsam anrichten und mit restlichen Dillfähnchen garniert servieren.
Rezept bewerten:

Kategorien & Tags

Copyright 2021 LECKER.de. All rights reserved