Markrelen mit Pfefferbutter

0
(0) 0 Sterne von 5

Zutaten

Für  Personen
  • 2   unbehandelte Zitronen  
  • 2   Zwiebeln  
  • 3 Stiel(e)   Dill  
  • 3 Stiel(e)   Petersilie  
  • 4 (à 350 g; am besten schon vom Fischhändler ausnehmen lassen)  Makrelen  
  •     Salz  
  •     Pfeffer  
  • 4   Lorbeerblätter  
  • 150 g   Butter  
  • 1 EL   zerstoßener schwarzer Pfeffer  
  •     Alufolie  
  •     Öl zum Bestreichen 

Zubereitung

40 Minuten
leicht
1.
Zitronen waschen und in dünne Scheiben schneiden. Zwiebeln schälen, in Ringe schneiden. Kräuter waschen, trocken tupfen und Blättchen von den groben Stielen zupfen. Markrelen unter kaltem, fließendem Wasser gründlich säubern.
2.
Mit Küchenpapier trocken tupfen. Von innen und außen mit Salz und Pfeffer würzen. 4 Stücke Alufolie (so zuschneiden, dass der Fisch locker darin eingepackt werden kann) mit Öl bestreichen. Jeweils mit 1/4 der Zitronenscheiben belegen.
3.
Makrelen darauflegen, Zwiebelringe, je 1 Lorbeerblatt und Kräuter, bis auf einige Stiele zum Garnieren, in die Markrele füllen. Folie locker zusammenfalten. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200 °C/ Gas: Stufe 3) 20-25 Minuten garen.
4.
Kurz vor dem Anrichten Butter in einem kleinen Topf schmelzen und mit zerstoßenem Pfeffer würzen. Markrelen mit den Zitronenscheiben aus der Folie nehmen und auf Tellern anrichten. Heiße Pfefferbutter darübergeben.
5.
Mit zurückbehaltenen Kräutern garnieren. Dazu schmecken Salzkartoffeln und ein frischer, marinierter Salat mit Radieschen.
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

1 Person ca. :
  • 690 kcal
  • 2900 kJ

Kategorien & Tags

Foto: Schmolinske, Armin

Copyright 2021 LECKER.de. All rights reserved