Maronengulasch

0
(0) 0 Sterne von 5

Zutaten

Für  Personen
  • 500 g   kleine frische Maronen  
  • 100 g   geräucherter durchwachsener Speck  
  • 100 g   Schalotten  
  • 20 g   Butter oder Margarine  
  • je 375 g   Rinder- und Schweinegulasch  
  •     Salz  
  •     schwarzer Pfeffer  
  •     aus der Mühle  
  •     Edelsüß-Paprika  
  • 2   kleine Lorbeerblätter  
  • 1/4 l   trockener Rotwein  
  • 1/2 l   klare Brühe (Instant) 
  • 200 g   Möhren  
  • 30 g   Mehl  
  • 3 EL   Crème fraîche  
  • 1 Bund   Petersilie  
  •     Küchenpapier  

Zubereitung

120 Minuten
leicht
1.
Maronen sorgfältig putzen, dabei die Stielenden abschneiden. Pilze mit Küchenpapier abreiben und halbieren oder vierteln. Speck in kleine Würfel schneiden. Schalotten schälen, halbieren.
2.
Fett in einem großen Schmortopf erhitzen und den Speck darin knusprig ausbraten. Pilze und Schalotten zufügen und unter Wenden kräftig anbraten. Herausnehmen. Fleisch (eventuell noch etwas kleiner schneiden) portionsweise in dem Speckfett anbraten.
3.
Fleisch, Schalotten und Pilze wieder in den Topf geben und mit Salz, Pfeffer und Paprika abschmecken. Lorbeerblätter zufügen und mit Rotwein und Brühe ablöschen. Zugedeckt bei schwacher Hitze ca. 1 1/2 Stunden köcheln lassen.
4.
Möhren putzen, waschen und 15-20 Minuten vor Ende der Garzeit zum Gulasch geben. Mehl in wenig kaltem Wasser verquirlen und das Gulasch damit binden. Ca. 5 Minuten unter Rühren durchkochen lassen und mit Crème fraîche verfeinern.
5.
Petersilie waschen, trocken tupfen, fein hacken und vor dem Servieren über das Gulasch streuen. Dazu schmecken, Spätzle, Bandnudeln oder Salzkartoffeln.
Rezept bewerten:

Kategorien & Tags

Foto: Klemme

Copyright 2021 LECKER.de. All rights reserved