Merlot-Blaubeer-Gelee mit Vanille-Zabaione

0
(0) 0 Sterne von 5

Zutaten

Für  Personen
  • 300 g   wilde Blaubeeren aus Nordamerika (tiefgefroren) 
  • 9 Blatt   rote Gelatine  
  • 500 ml   Rotwein (z.B. Merlot) 
  • 3   Sternanis  
  • 2 EL   Zucker  
  • 100 ml   Cranberry-Nektar  
  •     Für die Zabaione  
  • 1   Vanilleschote  
  • 150 ml   Milch  
  • 2 EL   Sherry  
  • 2   Eigelb (L)  
  • 2 EL   Zucker  

Zubereitung

25 Minuten
1.
Blaubeeren auftauen lassen. Gelatine in reichlich kaltem Wasser einweichen. 100 ml Rotwein mit Sternanis und Zucker in einen Topf geben und um die Hälfte einkochen lassen. Sternanis entfernen. Gelatine leicht ausdrücken und darin auflösen.
2.
Übrigen Rotwein und Cranberry-Nektar unter Rühren zugießen. Blaubeeren zufügen. Geleeflüssigkeit in eine rechteckige, kalt ausgespülte Form gießen (oder auf 4 Gläser verteilen) und 3-4 Stunden in den Kühlschrank stellen.
3.
Für die Zabaione kurz vor dem Servieren Vanilleschote längs aufschneiden und das Mark herauskratzen. Milch in einen kleinen Topf gießen. Vanillemark und –Schote zugeben. Kurz aufkochen. Vanilleschote entfernen und nach Belieben den Sherry zufügen.
4.
Eigelb und Zucker in einer Schüssel cremig aufschlagen. Nach und nach die Vanillemilch unterrühren. Schüssel auf ein heißes Wasserbad stellen und die Zabaione cremig aufschlagen.
5.
Blaubeer-Gelee stürzen und in Würfel schneiden. Geleewürfel auf Gläser verteilen und die Zabaione extra dazu reichen oder über das Gelee gießen.
Rezept bewerten:

Kategorien & Tags

Copyright 2021 LECKER.de. All rights reserved