Monmouth Pudding (Waliser Pudding mit Rhabarberkompott und Baiserhaube)

Aus LECKER 5/2014
0
(0) 0 Sterne von 5

Zutaten

Für  Personen
  • 400 g   Rhabarber  
  • 1⁄4 l   Kirschsaft  
  • 1   gehäufter EL Speisestärke  
  • 50 g   + evtl. etwas + 2 EL + 50 g Zucker  
  • 1 Päckchen   Vanillezucker  
  • 175 g   Weißbrot  
  • 1   Bio-Zitrone  
  • 450 ml   Milch  
  • 1 EL   + etwas Butter  
  • 3   Eier (Gr. M) 
  •     Puderzucker zum Bestäuben 

Zubereitung

75 Minuten
einfach
1.
Für das Kompott Rhabarber putzen, waschen und in Stücke schneiden. 5 EL Kirschsaft und Stärke glatt rühren. Rest Saft, 50 g Zucker und Vanillezucker in einem Topf aufkochen und zugedeckt ca. 5 Minuten köcheln, bis der Rhabarber zerfällt.
2.
Die angerührte Stärke ins kochende Kompott rühren, aufkochen und unter Rühren ca. 1 Minute köcheln. Von der Herdplatte ziehen und etwas abkühlen lassen. Evtl. nachsüßen.
3.
Ofen vorheizen (E-Herd: 175 °C/Umluft: 150 °C/Gas: s. Hersteller). Brot sehr fein würfeln. Zi­trone heiß waschen und abtrocknen. Schale fein abreiben. Milch, Zitronenschale, 2 EL Zucker und 1 EL Butter in einem Topf aufkochen.
4.
Brotwürfel unterrühren und ca. 15 Minuten ziehen lassen.
5.
Vier ofenfeste Förmchen (à ca. 200 ml Inhalt) oder eine große Form (ca. 800 ml Inhalt) fetten. 2 Eier trennen, Eiweiß kalt stellen. Eigelb und 1 Ei unter die Brot-Milch-Masse rühren. Masse gleichmäßig in die Förmchen verteilen.
6.
Im heißen Backofen 20–25 Minuten backen.
7.
Eiweiß steif schlagen und dabei 50 g Zucker einrieseln lassen. Förmchen aus dem Ofen nehmen. Je 1 EL Rhabarberkompott und Eischnee darauf verteilen. Im Backofen bei gleicher Tem­peratur 12–15 Minuten weiter­backen.
8.
Aus dem Ofen nehmen. Mit ­Puderzucker bestäubt anrichten, Rest Kompott dazureichen.
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

1 Person ca. :
  • 470 kcal
  • 14 g Eiweiß
  • 12 g Fett
  • 74 g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Copyright 2021 LECKER.de. All rights reserved