Mousse au Chocolat vegan - so einfach geht's!

Eine locker-luftige Mousse au Chocolat zum Dessert - wer kann dazu schon Nein sagen! Wir zeigen, wie du den französischen Klassiker in zwei leckeren, rein pflanzlichen Varianten zubereiten kannst. Einfach, schnell gemacht und so schokoladig – so geht Mousse au Chocolat vegan!

Mousse au Chocolat vegan Rezept
Foto: ShowHeroes
Inhalt
  1. Mousse au Chocolat vegan mit Seidentofu - so geht's
  2. Mousse au Chocolat vegan mit Avocado - so geht's
  3. Wie lange ist Mousse au Chocolat vegan haltbar?

Eine köstliche vegane Mousse au Chocolat kannst du auf zwei Arten zubereiten: mit Seidentofu oder Avocado. 

 

Mousse au Chocolat vegan mit Seidentofu - so geht's

Für eine Mousse au Chocolat vegan kann als Grundzutat neben veganer Zartbitterschokolade Seidentofu, eine sanft gepresste Tofusorte mit quarkähnlicher Konsistenz, verwendet werden. Die Mousse au Chocolat gelingt dadurch wunderbar cremig und locker. Seidentofu hat kaum Eigengeschmack, daher schmeckst du ihn später in der Mousse auch nicht mehr heraus. 

Zutaten für 2 Portionen:

  • 400 g Seidentofu
  • 150 g + 20 g vegane Zartbitterschokolade
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 EL brauner Zucker

Und so wird's gemacht:

  1. Seidentofu in ein Sieb geben und 2 Stunden abtropfen lassen.
  2. 150 g Zartbitterschokolade hacken und über dem warmen Wasserbad schmelzen. Vanillezucker und braunen Zucker unter die geschmolzene Schokolade rühren.
  3. Tofu mit einem Stabmixer fein pürieren, die Schokolade dazu geben und alles so lange weiter pürieren bis eine homogene Masse entsteht. Mousse au Chocolat in 2 Schälchen füllen.
  4. 20 g Zartbitterschokolade hacken und über die Mousse streuen. Schokomousse vor dem Servieren mindestens 3 Stunden, noch besser über Nacht, kaltstellen.
 

Mousse au Chocolat vegan mit Avocado - so geht's

Neben Seidentofu kannst du als Basis für vegane Mousse au Chocolat auch Avocado verwenden. Diese Variante ist ideal für alle, die spontanen Schoko-Hunger verspüren, denn die Zubereitung geht schnell von der Hand. Die Mousse ist jedoch ein wenig kompakter als die Variante mit Seidentofu. 

Mousse au Chocolat vegan mit Avocado Rezept
Avocado ist die Hauptzutat dieser veganen Schokomousse-Variante, Foto: House of Food / Bauer Food Experts KG, ShowHeroes

Zutaten für 4 Portionen:

  • 2 reife Avocados
  • 5 EL Kakao (wer es schokoladiger mag, nimmt einfach 1-2 EL mehr)
  • 1 EL brauner Zucker oder Agavendicksaft  

Und so wird's gemacht:

  1. Avocados halbieren, Kern entfernen, das Fruchtfleisch mit einem Esslöffel aus der Schale lösen und in einen Rührbecher geben.
  2. Kakao und braunen Zucker oder Agavendicksaft dazugeben. Mit dem Stabmixer cremig pürieren und in kleine Gläser abfüllen. Sofort servieren.

 

Wie lange ist Mousse au Chocolat vegan haltbar?

Die vegane Mousse au Chocolat aus Seidentofu hält sich im Kühlschrank gut 4-5 Tage. Die vegane Mousse au Chocolat mit Avocado solltest du hingegen nach etwa 3-4 Tagen verzehrt haben. 

Rezept-Tipp

#einfachmalvegan

Vegan bei LECKER

Gut für dich, gut für Tiere und Umwelt, gut für uns alle: Eine pflanzenbasierte Ernährung hat viele Vorteile. Gemüse, Obst, Getreide und Hülsenfrüchte, Nüsse und Samen stecken voller Nährstoffe und Ballaststoffe, die dein Körper für einen funktionierenden Stoffwechsel benötigt. Mehr pflanzliche Lebensmittel auf dem Speiseplan bedeuten weniger Tierleid und schädliche Auswirkungen der Tierhaltung auf Klima, Boden und Gewässer. Wenn wir weniger Pflanzen an Tiere verfüttern, ist mehr Nahrung für alle da. Müssen wir deshalb alle Veganer werden? Wir finden: Niemand ist perfekt und jede Mahlzeit zählt. Also, iss doch #einfachmalvegan, denn die vegane Küche ist köstlich! Und ganz nebenbei sammelst du auch noch Punkte für dein Karmakonto.

Kategorie & Tags
Mehr zum Thema
Copyright 2021 LECKER.de. All rights reserved