Nektarinen-Quark-Omeletts

5
(1) 5 Sterne von 5

Zutaten

Für  Stück
  • 3   Eier (Gr. M)  
  • 24 g   + 3 g Diabetikersüße  
  • 100 g   Mehl  
  • 1 gestrichene(r) TL   Backpulver  
  • 3-4 Blatt   weiße Gelatine  
  • 200 g   entsteinte Nektarinen  
  • 2 EL   Zitronensaft  
  • 150 g   Magerquark  
  •     flüssiger Süßstoff  
  • 100 g   Schlagsahne  
  •     Backpapier, Alufolie  

Zubereitung

40 Minuten
leicht
1.
Backblech mit Backpapier auslegen und 5 Quadrate
2.
(à ca. 12 x 12 cm) aufzeichnen. Eier trennen. Eiweiß steif schlagen, dabei 24 g Süße einrieseln lassen. Eigelb unterziehen. Mehl und Backpulver mischen, unterheben. Masse auf die Quadrate verteilen. Im vorgeheizten Ofen (E-Herd: 200 °C/ Umluft: 175 °C/Gas: Stufe 3) ca. 10 Minuten backen
3.
Backpapier sofort abziehen. Omeletts umklappen, dabei Rollen aus Alufolie dazwischen legen. Auskühlen lassen
4.
Gelatine kalt einweichen. Nektarinen, bis auf 1 Hälfte, klein schneiden, mit Saft pürieren. Gelatine ausdrücken, auflösen und unterrühren. Quark unterrühren, mit Süßstoff süßen. Kalt stellen, bis die Masse zu gelieren beginnt
5.
Sahne steif schlagen, unterheben. In die Omeletts füllen. Mit 3 g Süße bestäuben. Restliche Nektarine in Spalten schneiden. Omeletts verzieren
6.
EXTRA-INFO
7.
Gebäck mit Früchten und Quark oder Joghurt sind für Diabetiker gut geeignet, weil durch diese Kombination der Blutzuckerspiegel nicht so schnell ansteigt
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

1 Stück ca. :
  • 240 kcal
  • 1000 kJ
  • 11 g Eiweiß
  • 10 g Fett
  • 26 g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Copyright 2021 LECKER.de. All rights reserved