close
Schön, dass du auf unserer Seite bist! Wir wollen dir auch weiterhin beste Unterhaltung und tollen Service bieten.
Danke, dass du uns dabei unterstützt. Dafür musst du nur für www.lecker.de deinen Ad-Blocker deaktivieren.
Geht auch ganz einfach:

Tofu-Miso-Süppchen mit enoki-Pilzen

Aus LECKER 10/2020
0
Gib die erste Bewertung ab!
Noch mehr Lieblingsrezepte:

Zutaten

Für  Personen
  • 1 Bund   Koriander  
  • 2   Lauchzwiebeln  
  • 1 EL   Olivenöl  
  • 1 EL   Ingwer (frisch gerieben) 
  • 500 ml   Gemüsebrühe  
  • 60 g   Misopaste  
  • 400 g   schmaler weißer Rettich  
  • 400 g   Seidentofu  
  • 100 g   Enoki-Pilze (oder Champignons) 
  • 100 g   Mungobohnensprossen  
  • 1   kleine grüne Chilischote  
  • 1 EL   Sesam  
  • 1 TL   Chili-Öl  

Zubereitung

25 Minuten
ganz einfach
1.
Koriander waschen, Blättchen abzupfen, beiseitestellen. Die Korianderstiele fein hacken. Die Lauchzwiebeln putzen, ­waschen und in feine Streifen schneiden. Olivenöl in einem großen Topf erhitzen. Die Korianderstiele, Hälfte der Lauchzwiebeln und Ingwer hinzu­fügen. Bei mittlerer Hitze ca. 3 Minuten braten. Die Brühe mit der ­Misopaste und 1 l Wasser zufügen, zum Kochen bringen.
2.
Den Rettich schälen, in feine Scheiben schneiden und in die Brühe geben. Dann weitere ca. 8 Minuten köcheln lassen, bis der Rettich weich ist. Anschließend mit ­einer Schaumkelle heraus­heben, abtropfen lassen. Miso-Brühe warm halten.
3.
Tofu in ca. 2 cm große Würfel schneiden. Pilze putzen und eventuell kleiner schneiden. ­Tofu, Pilze und Sprossen auf vier Schalen verteilen. Chili längs aufschneiden, entkernen, fein hacken. Brühe in die Schalen geben. Rettich, Chili, Sesam, restliche Lauchzwiebeln und ­Korianderblättchen darauf verteilen. Mit Chili-Öl beträufeln.
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

1 Portion ca. :
  • 200 kcal
  • 14 g Eiweiß
  • 12 g Fett
  • 7 g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Copyright 2022 LECKER.de. All rights reserved