Nougat-Pralinen zum Verschenken

Aus LECKER.de
3.90909
(11) 3.9 Sterne von 5
Nougat-Pralinen-Rezept

Deine Familie liebt Süßes? Dann überrasche sie zum Nikolaus doch mit selbstgemachten Nougat-Pralinen - aus feinen Zutaten gemacht und hübsch verpackt!

Nougat-Pralinen selber machen

Die Pralinenmasse für Nougat-Pralinen ist zwar etwas aufwendiger, dafür sparst du dir aber mühevolles Formen und Dekorieren. Gut durchgezogen und cremig aufgeschlagen füllst du die Masse am nächsten Tag einfach nur in hübsche Pralinenförmchen*. Die Schokoladendeckel sind dann schnell gemacht und verleihen den Pralinen nicht nur ein hübsches Hütchen, sondern versprechen auch besonders schokoladigen und knusprigen Genuss.

Achte beim Schmelzen von Schokolade und Mandelnougat darauf, dass die Masse nicht heißer als 40 °C wird. Ein Küchenthermometer* hilft dir, die Temperatur im Auge zu behalten. Sobald die Temperatur erreicht ist, solltest du die Schüssel aus dem Wasserbad nehmen.

Selbstgemachte Pralinen zum Verschenken

Sind die Pralinen vollständig fest geworden, kannst du sie in eine festliche Glasdose* oder eine selbstgebastelte Pralinenverpackung füllen und als Geschenk aus der Küche an liebe Menschen verschenken. Ob zum Nikolaus, an Weihnachten, zu Geburtstagen oder anderen festlichen Gelegenheiten.

Gut gekühlt halten sich Nougat-Pralinen etwa 2 Wochen.

Noch mehr Rezepte & Tipps zum Pralinen selber machen findest du hier >>

*Affiliate-Link

Rezept für Nougat-Pralinen:

Zutaten

Für Pralinen
  • 60 Vollmilch-Kuvertüre 
  • 150 Mandelnougat 
  • 1 TL  flüssiger Honig 
  • 40 gemahlene Mandeln 
  • 150 weiche Butter 
  •     Pralinenförmchen 
  • 30 gehackte Mandeln 
  • 30 Zucker 
  •     Öl 
  • 150 Zartbitter-Kuvertüre 

Zubereitung

90 Minuten ( + 720 Minuten Wartezeit )
1.
Für die Pralinenmasse Vollmilch-Kuvertüre mit einem großen stabilen Messer kleinhacken und in eine hitzebeständige Schüssel geben. Mandelnougat und Honig hinzufügen. Schüssel auf ein heißes Wasserbad stellen und unter Rühren schmelzen. Die Masse darf nicht mehr als 40 °C haben.
2.
Gemahlene Mandeln in einer beschichteten Pfanne ohne Fett bei geringer Hitze rösten, bis sie leicht braun sind. Vom Herd nehmen und etwas abkühlen lassen. Nougatmasse vom Herd ziehen und die Mandeln mit einem Kochlöffel gründlich unterrühren, so dass eine homogene Masse entsteht. Schüssel abdecken und über Nacht im Kühlschrank kalt stellen.
3.
Am nächsten Tag Butter mit den Schneebesen des Handmixers cremig crühren. Nougatmasse aufschlagen und die Butter portionsweise nach und nach dazugeben. Nougatcreme in einen Spritzbeutel mit Lochtülle (3 mm ø) füllen. Die Pralinenförmchen nebeneinander auf ein Blech oder Tablett stellen und die Nougatcreme bis knapp unter den Rand in die Förmchen spritzen. Pralinen im Kühlschrank kalt stellen, bis sie fest geworden sind.
4.
Für den Mandelkrokant Zucker unter ständigem Rühren zu hellem Karamell schmelzen. Gehackte Mandeln untermischen. Einen Bogen Backpapier einölen und Mandelmasse darauf verteilen. Glatt streichen und auskühlen lassen. Mandelkrokant kleinhacken und zur Seite stellen.
5.
Für die Schokoladendeckel Kuvertüre über einem Wasserbad schmelzen. In eine Spritztüte füllen und auf einen Bogen Backpapier kleine Tupfen von ca. 2,5 cm Durchmesser spritzen. Kuvertüre kurz anziehen lassen, dann mit Mandelkrokant bestreuen.
6.
Pralinen aus dem Kühlschrank nehmen und mit Schokoladendeckeln verschließen. Im Kühlschrank lagern.
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

1 Stück ca. :
  • 59 kcal
  • 247 kJ
  • 1 g Eiweiß
  • 5 g Fett
  • 4 g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Foto: ShowHeroes

Copyright 2021 LECKER.de. All rights reserved