Nudelsalat mit Curryhähnchen und Raukedressing

Aus kochen & genießen 1/2014
0
(0) 0 Sterne von 5

Zutaten

Für  Personen
  • 200 g   TK-Erbsen  
  • 2 (ca. 300 g)  Hähnchenfilets  
  • 1 TL   Curry  
  • 3 EL   Olivenöl  
  • 250 g   kurze Nudeln (z. B. Pipe rigate) 
  •     Salz, Pfeffer  
  • 100 g   Rucola  
  • 250 g   Vollmilchjoghurt  
  • 2–3 EL   Zitronensaft  
  • 1   Staude Stangensellerie  

Zubereitung

40 Minuten
leicht
1.
Erbsen auftauen lassen. Hähnchenfilets waschen und trocken tupfen. Curry mit 1 EL Öl verrühren. Filets damit einstreichen und zugedeckt ca. 15 Minuten ziehen lassen. Nudeln in kochendem Salzwasser nach Packungsanweisung garen.
2.
Nudeln abgießen, unter kaltem Wasser abschrecken, abtropfen und auskühlen lassen.
3.
1 EL Öl in einer Pfanne erhitzen. Hähnchenfilets darin unter Wenden ca. 4 Minuten kräftig anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Zugedeckt bei mittlerer Hitze ca. 10 Minuten fertig garen.
4.
Rucola waschen, trocken schütteln und die langen Stiele abschneiden. Die Hälfte Rucola mit Joghurt in einem hohen Rührbecher fein pürieren. Mit 2 EL Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken und zum Schluss 1 EL Öl unterrühren.
5.
Staudensellerie putzen, waschen und in dünne Scheiben schneiden. Mit Nudeln, Erbsen und der Joghurtsoße vermischen. Mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken. Hähnchenfilets in Scheiben schneiden.
6.
Übrige Rucolablättchen unter den Salat mischen und mit dem Curryhähnchen anrichten.
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

1 Person ca. :
  • 450 kcal
  • 30 g Eiweiß
  • 12 g Fett
  • 56 g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Copyright 2021 LECKER.de. All rights reserved