Orangenpuffer

0
(0) 0 Sterne von 5

Zutaten

Für  Stücke
  • 2   unbehandelte Orangen (à ca. 180 g)  
  • 175 g   + 3 EL Mehl  
  • 175 g   Butter oder Margarine  
  • 175 g   Zucker  
  • 1 Prise   Salz  
  • 1 Päckchen   Vanillin-Zucker  
  • 4   Eier (Größe M) 
  • 5 EL   Orangensaft  
  • 175 g   Speisestärke  
  • 1 Päckchen   Backpulver  
  • 1-2 EL   Puderzucker zum Bestäuben 
  • 100 g   Schlagsahne  
  •     Fett und Mehl für die Form 

Zubereitung

75 Minuten
leicht
1.
Orangen waschen, trockenreiben, Schale abreiben und beiseite stellen. Orangen so schälen, dass die weiße Haut vollständig entfernt wird. Filets zwischen den Trennhäuten herauslösen und halbieren.
2.
Orangenstücke auf Küchenpapier abtropfen lassen und, bis auf 2 Esslöffel zum Verzieren, mit 3 Esslöffel Mehl bestäuben. Fett und Zucker mit den Schneebesen des Handrührgerätes cremig schlagen. Salz, Vanillin-Zucker und Orangenschale, bis auf 1 Esslöffel zum Verzieren, zufügen.
3.
Eier einzeln unterrühren. Orangensaft zufügen. 175 g Mehl, Stärke und Backpulver mischen und unterrühren. Vorbereitete Orangenstücke vorsichtig unter den Teig heben. In eine gefettete und bemehlte Gugelhupfform (1,7 Liter Inhalt) füllen.
4.
Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C/ Gas: Stufe 2) ca. 45 Minuten backen. Anschließend auf ein Kuchengitter stürzen und abkühlen lassen. Mit Puderzucker bestäuben. Sahne steif schlagen, in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen.
5.
Puffer mit Sahnetuffs, Orangenfilets und -schale verziert servieren.
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

1 Stück ca. :
  • 210 kcal
  • 880 kJ
  • 3 g Eiweiß
  • 10 g Fett
  • 27 g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Foto: Ahnefeld, Andreas

Copyright 2021 LECKER.de. All rights reserved