Orientalisches Fondue - neue Idee für gemütliche Runden

Wer den Fondue-Abend mit Freunden oder der Familie aufpeppen möchte, stellt in diesem Jahr orientalische Köstlichkeiten bereit, die im Topf mit heißem Fett ihre Vollendung finden. Ein Träumchen wie aus 1001er Nacht!

Orientalisches Fondue
Eine große Auswahl an Komponenten macht orientalisches Fondue zur kulinarischen Entdeckungsreise, Foto: House of Food / Bauer Food Experts KG

Einen Happs hiervon, einen Bissen davon, dazu gute Gespräche und viele Lacher. Beim entspannten Eintauchen mit den Lieblingsmenschen kommt alles auf den Tisch. Heute insbesondere Köstlichkeiten der Levante-Küche. Die Zutaten beziehen sich jeweils auf 8 Personen mit zwei Fondue-Töpfen.

 

Köstlichkeiten zum Aufspießen

Während Vegetarier ihren eigenen Fondue-Topf bekommen und darin selbst gemachte Falaffelbällchen knusprig backen, spießen die Fleischesser zusätzlich würzige Köfte auf. Wichtig: Vor dem Frittieren müssen Gemüse und Co. trocken sein. Sonst besteht Spritzgefahr.

Zusätzliche Zutaten fürs orientalische Fondue:

  • Je 500 g schmale Auberginen und Zucchini, erst kurz vor dem Servieren in mundgerechte Stücke schneiden
  • ca. 400 g Brokkoli oder Brokkolini, in Röschen teilen
  • ca. 300 g rote Zwiebeln, schälen, den Wurzelansatz nicht entfernen und in breite Spalten schneiden
  • ca. 450 g Halloumi, würfeln
  • je ca. 750 g Hähnchen- und Rinderfilet, in Würfel

 

Passende Dips für das orientalische Fondue

Dips sind das A und O für ein gepflegtes Fondue, denn erst so kommt neben dem Würzen mit Salz und Pfeffer ordentlich Geschmack an die frittierten Leckereien. Unsere Levante-Dips sind zudem in maximal 10 Minuten zubereitet. Kommen alle vier Varianten auf den Tisch, reichen die Mengen für 8 Personen. Wer nur zwei zubereitet, sollte die Zutaten verdoppeln.

 

Beilagen und mehr!

Zu den leicht fettigen Kleinigkeiten aus dem Fondue-Topf schmeckt ein orientalisches Fladenbrot einfach perfekt. Dazu den "kunterbunten Haufen" aus geröstetem Blumenkohl, Grapefruit, Spitzkohl und Granatapfelkernen und alle sind restlos begeistert.

Wer den aufgespießten Köstlichkeiten den orientalischen Feinschliff verpassen möchte, stellt raffinierte Gewürzmischungen bereit, die jeder nach eigenem Geschmack selbst dosieren kann. Unsere Empfehlung sind Dukkah, ein ursprünglich ägyptisches Gewürz aus Kräutern, Gewürzen und Nüssen oder Zatar, eine Würzmischung aus der nordafrikanischen und arabischen Küche. Beide findest du im gut sortierten Supermarkt, oder du mischt sie dir selbst zusammen.

 

Heiße Fondue-Tipps

  • Für Fondue ist Fett mit hohem Rauchpunkt wichtig, da es im Topf heiß hergeht. Verwende daher nur raffiniertes Fett wie Sonnenblumenöl oder Biskin.
  • Für 8 Personen brauchst du zwei Fondue-Töpfe. Fülle diese jeweils zur Hälfte mit ca. 1 l Fett. Das Fett vorher ca. 15 Minuten im Kochtopf erhitzen - es ist heiß genug, wenn an einem hineingehaltenen Holzspieß Bläschen aufsteigen. Fett vorsichtig in die Fonduetöpfe füllen (Spritzgefahr!) und dann die Brennpaste darunter anzünden.
  • Zur Fettentsorgung: Im Abfluss, in der Toilette oder auf dem Kompost hat altes Fett nichts zu suchen. Es wird im Restmüll entsorgt. Dafür das abgekühlte Öl in leere Plastikflaschen oder Tetrapacks füllen und verschließen.

 

Noch mehr kulinarische Ideen für gesellige Runden:

Video-Tipp

 
Kategorie & Tags
Mehr zum Thema
Vielen Dank, dass dir unsere Rezepte und Artikel auf www.LECKER.de gefallen. Wir freuen uns auf deinen nächsten Besuch! Copyright 2019 LECKER.de. All rights reserved