Pangasius confiert mit Pasta, Broccoli, Spargel und Petersilienpesto

0
(0) 0 Sterne von 5

Zutaten

Für  Personen
  • 2 Bund   Petersilien (glatt)  
  • 6   Knoblauchzehen  
  • 100 g   Parmesankäse im Stück  
  • 50 g   Pinienkerne  
  • 50 g   Kürbiskerne  
  • 1   rote Chilischote  
  • 500 ml   Olivenöl  
  • 1/2   Zitrone  
  •     Salz und Pfeffer  
  •     Zucker  
  • 2   frische Thymianzweige  
  • 2   Rosmarinzweige  
  • 500 g   Pangasiusfilet  
  • 6   Kirschtomaten  
  • 3   Schalotten  
  • 250 g   Broccoli  
  • 250 g   Spargelstangen i. Glas  
  • 100 g   Champignons  
  • 300 g   Spaghetti  

Zubereitung

35 Minuten
ganz einfach
1.
Den Petersilien, 3 Knoblauchzehen, 200 ml Olivenöl, Pinienkerne, Kürbiskerne und den frisch geriebener Parmesankäse zu einem Pesto in einen Mixer pürieren. Mit Salz, Pfeffer und etwas Zucker abschmecken.
2.
Chilischote waschen, in feine Ringe schneiden und die Kerne entfernen. Zitrone heiß waschen, trocken tupfen und die Schale fein abreiben. Zitronenschale und Chili ind das fertige Pesto rühren und mit Salz und eventuell Pfeffer abschmecken.
3.
Den restlichen Knoblauch mit den Kräutern im verbliebenen Olivenöl auf ca. 90°C erhitzen. Den Pangasius portionieren, mit Salz und Pfeffer würzen, zusammen mit den Kirschtomaten in das Öl geben und im Backofen bei 120°C 15 Minuten confieren (garen).
4.
Broccoli putzen, waschen und in kochendem Salzwasser 5 Minuten blanchieren. Spargel abtropfen lassen. Champignons putzen und vierteln. Schalotten schälen und fein würfeln. Gemüse mit etwas Olivenöl vom Confieren ohne Farbe anschwitzen.
5.
Spaghetti nach Packungsangabe garen, abtropfen lassen.
6.
Pangasius auf den gekochten Spaghetti anrichten, mit Tomaten garnieren und mit etwas Pesto beträufeln. Broccoli, Spargel und Pilze dazu reichen.
Rezept bewerten:

Kategorien & Tags

Copyright 2021 LECKER.de. All rights reserved