Pepperchicken mit Hummus

Aus LECKER-Sonderheft 2/2014
5
(1) 5 Sterne von 5

Zutaten

Für  Personen
  • 2   rote Zwiebeln  
  • 2   rote Paprikaschoten  
  • 2   grüne Chilischoten  
  • 8 EL   gutes Olivenöl  
  •     Salz, Pfeffer  
  • 1⁄2 TL   gemahlener Kreuzkümmel  
  • 1 TL   getrockneter Oregano  
  • 4   Hähnchenfilets  
  • 1   Knoblauchzehe  
  • 1 Dose(n) (850 ml)  Kichererbsen  
  • 200 g   Tahin (Sesampaste) 
  • 2 EL   Joghurt  
  • 1 TL   Zitronensaft  

Zubereitung

50 Minuten
ganz einfach
1.
Zwiebeln schälen, halbieren, in Ringe schneiden. Paprika putzen, waschen und in breite Streifen schneiden. Chilis längs einschneiden, entkernen, waschen und in Ringe schneiden.
2.
6 EL Öl, ca. 1 TL Salz, ca. 1⁄2 TL Pfeffer, 1⁄2 TL Kreuzkümmel, 1 TL Oregano und Chili verrühren. Fleisch waschen und trocken tupfen. Hähnchenfilets dritteln und in die Marinade geben. Paprika und Zwiebeln zugeben.
3.
Zugedeckt ca. 30 Minuten kalt stellen.
4.
Für den Hummus Knoblauch schälen. Kichererbsen auf einem Sieb abspülen, abtropfen lassen. Knoblauch, Kichererbsen, Tahin, Joghurt, 2 EL Öl und Zitronensaft mit dem Stabmixer pürieren. Mit Salz und Pfeffer würzen.
5.
Eine große Pfanne ohne Fett erhitzen. Hähnchenfilets, Paprikastreifen und Zwiebeln mit Marinade darin unter Wenden 10–12 Minuten braten. Pepperchicken mit Hummus anrichten. Dazu schmeckt Fladenbrot.
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

1 Person ca. :
  • 580 kcal
  • 48 g Eiweiß
  • 30 g Fett
  • 25 g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Copyright 2021 LECKER.de. All rights reserved