close
Schön, dass du auf unserer Seite bist! Wir wollen dir auch weiterhin beste Unterhaltung und tollen Service bieten.
Danke, dass du uns dabei unterstützt. Dafür musst du nur für www.lecker.de deinen Ad-Blocker deaktivieren.
Geht auch ganz einfach:
ANZEIGE

Picknick für Käsefans – die besten gemeinsamen Momente mit Schweizer Käse

Schluss mit dem Alltagsstress, jetzt heißt es: sich verbinden mit der Natur! Wenn du gerade auch ein Picknick im Grünen vorbereiten möchtest, dann gibt es jetzt die passende Inspiration. Wir können schon mal verraten: Schweizer Käse spielt hier eine bedeutende Rolle und ein leckeres Probierpaket gibt es auch zu gewinnen.

Bei einem genüsslichen Picknick darf Schweizer Käse natürlich nicht fehlen
Bei einem genüsslichen Picknick darf Schweizer Käse natürlich nicht fehlen, Foto: Schweizer Käse

Manchmal sind es nicht die großen Gesten, sondern die kleinen Freuden, die wir mit Freunden und der Familie so sehr schätzen und genießen. Und da Liebe bekanntlich durch den Magen geht, gibt es wohl nichts Besseres als Essen, das uns zusammenbringt und verbindet. Mit Schweizer Käse haben wir den passenden Snack für gemeinsame Momente gefunden.

 

Gemeinsame Erinnerungen schaffen: Picknick mit Schweizer Käse

Im rastlosen und vollgepackten Alltag muss oft alles sehr schnell gehen, auch das Frühstück, Mittagessen oder Abendbrot. Dabei sollte unser Essverhalten natürlich nicht von Stress und Hektik bestimmt sein. Und allein schlemmen ist sowieso nur halb so schön. Viele Menschen wünschen sich deshalb mehr Raum für kulinarische Momente, die man gemeinsam genießt. Dafür ist jetzt genau die richtige Zeit, denn steigende Temperaturen und sonnige Tage laden zum entspannten Picknick im Grünen ein. Natur, tolle Gesellschaft, gutes Essen – klingt nach einem Nachmittag, der in Erinnerung bleibt.

Jetzt stellt sich nur noch die Frage, welche Köstlichkeiten in den Picknickkorb wandern sollen. Man muss schließlich auch bedenken, dass sie draußen lange frisch bleiben sollten. Deswegen empfehlen wir in der LECKER.de-Redaktion einfach ein wenig Brot, Schweizer Käse und ein paar Dips, wie z. B. aromatische Chutneys oder klassische Marmelade. Verschiedene Früchte runden das Geschmackserlebnis harmonisch ab. Zu den Klassikern zählen natürlich Weintrauben, aber je nach Aroma eignen sich auch Feigen, Birnen, Aprikosen, Beeren und Nüsse. Oder auch eine Kombination aus allem. Wir würden sowieso für eine Käseplatte immer mehrere Sorten Schweizer Käse anbieten. Es macht nämlich viel mehr Spaß, wenn man sich gemeinsam durchprobieren kann.

 

Die richtige Menge Käse bestimmen

Schon gewusst? Wenn ihr eine Käseplatte wie beim Picknick als Hauptgang zubereiten möchtet, eignen sich 250 Gramm Käse pro Person. Bei einer kleinen Vorspeise sind es 60 Gramm und bei einer Dessert-Platte 80 Gramm. Das aber nur nebenbei. Was natürlich viel spannender ist, sind die mehr als 700 Käsesorten aus der Schweiz, bei denen wir die Qual der Wahl haben. Für das Picknick empfehlen wir zum Beispiel einen würzigen Appenzeller®, nussigen Schweizer Emmentaler AOP, fruchtig-kräftigen Le Gruyère AOP und feine Tête de Moine AOP-Käseblumen sowie mürbe „Möcklis“ (Bröckchen) vom Sbrinz AOP.

Schweizer Käse, ein paar Früchte und etwas Brot: Mehr braucht es manchmal nicht für gemeinsame glückliche Momente, Foto: Schweizer Käse

AOP steht für „Appellation d’Origine Protégée“, also „geschützte Ursprungsbezeichnung“. Hierbei stammt die Milch aus derselben Region, in der sie zu Käse verarbeitet wird.

 

Im Einklang mit der Natur – das Lebensgefühl rund um Schweizer Käse

Neben dem Geschmack ist es uns aber auch wichtig, mit gutem Gewissen genießen zu können. Nachhaltigkeit und Regionalität rücken gerade bei Lebensmitteln immer mehr in den Fokus. Was heute ein Trend sein mag, ist bei Schweizer Käse Tradition und eine gesunde Lebenseinstellung. Deswegen haben wir hier noch ein paar wichtige Fakten für euch, bevor ihr euch ganz in die Picknick-Vorbereitungen stürzen könnt:

Bei Schweizer Käse handelt es sich um ein zu hundert Prozent reines und natürliches Produkt ohne Zusatz- oder Konservierungsstoffe, in das nur hochwertige Schweizer Milch von Bauernhöfen der Region kommt. Die Kühe werden artgerecht gehalten und bekommen z. B. auch außerhalb der Weidesaison Auslauf. Dafür sorgen die besonders strengen Schweizer Tierschutzgesetze. Die Botschaft ist deutlich: Tiere und Natur werden in der Schweiz mit Respekt behandelt.

Von den Futterwiesen der Weidekühe bis zur Käserei sind es nie mehr als 30 Kilometer Entfernung, Foto: Schweizer Käse

Authentisch, pur und unverfälscht: Schweizer Käse beruht auf Handwerkskunst und Sorgfalt, die von Generation zu Generation weitergegeben wird. Und somit auch uns eine tolle Grundlage für gemeinsame Momente gibt, die wir sicherlich nicht so schnell vergessen werden.

 

Geschmack, der überzeugt: Probierpakete mit Schweizer Käse gewinnen

Verbinden statt vernetzen, ganz einfach auf einer Picknickdecke. Warum darf Schweizer Käse bei deinem nächsten Picknick nicht fehlen? Verrate es uns hier im Formular. Als Gewinn erwartet dich eines von drei Käsepaketen mit einer Auswahl von 1,5 kg Schweizer Käse. Teilnahmeschluss ist der 08.07.2022.

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion einen externen Inhalt von JotForm ausgewählt und an dieser Stelle im Artikel ergänzt. Bevor wir diesen Inhalt anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. durch den Datenschutzmanager. Die Rechtmäßigkeit der bis zum erneuten Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.
Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .

Teilnahmebedingungen und Datenschutz

 

Schweizer Käse: Leckeres Rezept für euer Traum-Picknick

Egal, ob man sich zum Picknick mit dem Partner oder der Partnerin, den besten Freunden oder Familienmitgliedern verabredet: Wer sich für die Gäste etwas Besonderes ausdenken möchte, kann kulinarisch noch einen Schritt weitergehen, um den Liebsten und sich selbst etwas Gutes zu tun. Dafür haben wir ein tolles Rezept herausgesucht, mit dem du dich jetzt schon mal auf Komplimente einstellen kannst. Denn dieses Gericht mit Schweizer Käse ist ein absolutes Geschmacks-Highlight und der Star bei jedem Picknick.

 

Rezept-Tipp                                                                                    

 

Naanbrot mit Kirschchutney und Tête de Moine AOP

Das selbst gemachte Naanbrot mit Kirschchutney und Tête de Moine AOP ist das Highlight bei jedem Picknick, Foto: Schweizer Käse

Zuaten für 4 Personen:

1/2 Laib Tête de Moine AOP                                                      

Für das Naanbrot:

  • 500 g Mehl
  • 7 g Trockenhefe oder 18 g frische Hefe
  • 2 EL flüssiger Honig
  • 250 ml lauwarmes Wasser
  • 90 g Ghee oder geklärte Butter
  • 1 TL Salz
  • 6 EL griechischer Joghurt
  • 2 EL Kümmel                                                

Für das Kirschchutney:

  • 700 g entkernte Kirschen
  • 200 g brauner Zucker
  • 2 EL geriebener frischer Ingwer
  • 1 TL schwarzer Pfeffer / 1 TL Salz
  • 1 Zimtstange
  • 4 Nelken
  • Samen von 3 Kardamomkapseln
  • 20 cl Rotweinessig                                                     

Zubereitung:

  1. Für das Naanbrot: In einer Schüssel die Hefe (wenn sie frisch ist, zerbröseln), 250 ml lauwarmes Wasser und den Honig mischen. 5 Minuten ruhen lassen. Ghee oder Butter schmelzen. Beiseitestellen. In einer Schüssel oder Küchenmaschine Mehl, Salz und Kümmel mixen. In die Mitte eine Mulde drücken und die Hefe-Wasser-Honig-Mischung, den griechischen Joghurt und die geschmolzene Butter hineingießen (etwas geschmolzene Butter aufbewahren, um die Naans nach dem Kochen zu bestreichen).
  2. Alle Zutaten unterrühren, bis ein Teig entsteht, dann 5 bis 10 Minuten kneten. Teigkugel mit Frischhaltefolie abdecken. Ein sauberes Handtuch darauflegen und 1 Stunde gehen lassen.
  3. Wenn der Teig aufgegangen ist, in 10 Stücke teilen. Eine Pfanne mit etwas Ghee oder Butter erhitzen. Jeden Teig in einer ovalen oder runden Form auf eine Dicke von 1 cm ausrollen und die Naanbrote 3 Minuten auf jeder Seite braten. Anschließend die noch heißen Naanbrote mit Ghee oder Butter bestreichen.
  4. Für das Kirschchutney: Den Essig erhitzen, den braunen Zucker darin auflösen, dann die Kirschen und alle Gewürze hinzufügen. 35 Minuten bei schwacher Hitze köcheln lassen, dabei gelegentlich umrühren. Das noch heiße Chutney in ein Glas füllen und fest verschließen. Die Naanbrote halbieren und mit Kirschchutney und Tête de Moine AOP garnieren.

 

Copyright 2022 LECKER.de. All rights reserved