Redaktionslieblinge

Topfuntersetzer zum Selbermachen und Bestellen

Birte Wloka
Topfuntersetzer aus bunten Pompons
Farbenfroher Topfuntersetzer aus Bommeln

 

1. Aus lauter bunten Pompons

Die Bommeln aus bunter, hitzebeständiger Wolle sind ein echter Hingucker auf dem Küchentisch und schützen ihn gleichzeitig für heißen Kochtöpfen.

Das braucht man für den Topfuntersetzer:

hitzebeständige Wolle in verschiedenen Grün- und Blautönen (Kurzwarenabteilung), Pompon-Bastelset (z. B. Pompon-Set von Prym für 7,79 Euro über amazon.de*, 1 dicke Stopfnadel, Schere

Hinweis: Verwenden Sie auf keinen Fall synthetische Wolle, da diese nicht hitzebeständig ist.

   

So geht's:

1. Aus der Wolle eine ausreichende Anzahl an kleinen Pompons herstellen (s. u.)
2. Mit Hilfe der Stopfnadel und einem dicken Wollfaden die Pompons nach und nach aufreihen.
3. Pomponschnur im Kreis zu einer Schneckenform legen und die einzelnen Ringe ebenfalls mit Hilfe der Wollbandes untereinander verbinden, so dass ein zusammenhängender Untersetzer entsteht.

Anleitung für die Pompons:
1. Für die Pompons jeweils 2 Halbkreise der Pomponschablone laut Packungsanleitung ausreichend mit Wolle umwickeln.
2. Beide bewickelten Hälften zusammenstecken und mit der Schere die Wolle seitlich aufschneiden.
3. Einen Wollfaden zwischen den Schablonenseiten hindurchführen und in der Mitte stramm zusammenknoten, so dass sich die Wolle zum Pompon aufstellt. Faden lang lassen.
4. Pomponschablonenteile entfernen und die Wollkugel evtl. mit der Schere leicht frisieren, d. h. die Fäden gleich lang schneiden.

Topfuntersetzer aus Jeans
Zur Schnecke aufgerollt wird aus Jeansstoff ein Topfuntersetzer
 

2. Aus Jeans gewickelt

Statt sie in die Altkleidersammlung zu geben oder auf dem Flohmarkt zu verkaufen, kann man aus ausrangierten Jeans einen praktischen Küchenhelfer basteln.

Das braucht man für den Topfuntersetzer:

2 Jeans, Stecknadeln

   

So geht's:

1. Die Jeansnähte knappkantig abschneiden.
2. Nähte eng zur Schnecke aufrollen. Zur Fixierung Stecknadeln mit kleinen Köpfen immer wieder durch die Lagen Nähte hindurchstecken.
3. Eine Schlaufe legen und auch diese durch Stecknadeln in Position halten.

Topfuntersetzer aus Metall
Topfuntersetzer im Doppelpack, Foto: via amazon.de
 

3. Schön schlicht aus Metall

Der Topfuntersetzer "Stripe" im trendig schlichten Design passt in jede Küche. Er ist aus glänzendem Metall gefertigt und kommt im praktischen Doppelpack. Aufgrund seiner großzügigen Abstellfläche bietet der Untersetzer auch großen Töpfen oder Auflaufformen sicheren Stand.  Die Kunsstoffnoppen an den Füßen schützen die Möbeloberflächen vor unliebsamen Kratzern.

Den Topfuntersetzer gibt's für 11,95 Euro bei amazon.de*

Topfuntersetzer aus alten Skateboards
Von der Straße auf den Tisch: Topfuntersetzer aus Skateboards, Foto: via dawanda.de
 

4. Upcycling aus alten Skateboards

Was hier den Tisch vor unliebsamen Brandflecken schützt, ist ein Topfuntersetzer, der aus den Decks alter Skateboards gefertigt wird. Das ist nicht nur nachhaltig, sondern sieht auch lässig aus. Da die Topfuntersetzer Upcyling-Produkte sind, variieren die Farben je nach verwendetem Material.

Der Topfuntersetzer der Hamburger Produktdesigner von Lockengelöt kann für 24,00 Euro bei dawanda.de bestellt werden.

Topfuntersetzer aus Korken
Korken-Recycling gegen heiße Töpfe
 

5. Nachhaltig aus Weinkorken

Bloß nicht wegwerfen: Aus den Korken leerer Weinflaschen kann man nämlich ganz einfach diesen nachhaltigen Topfuntersetzer basteln.

Das braucht man für den Topfuntersetzer:

45 Weinflaschenkorken, stabile Pappe, Alleskleber (z. B. von UHU), Schere

   

So geht's:

1. 9 x 5 Korken zum Rechteck nebeneinanderlegen.
2. Pappe auf die Größe des Rechtecks abzüglich 0,5 cm zuschneiden.
3. Korken jeweils mit Alleskleber aneinander- und die Pappe anschließend unter die Korken kleben.

*Affiliate-Link

 

Video-Tipp

 

Kategorie & Tags
Mehr zum Thema

LECKER Magazin

LECKER-Special: Fehlt dir noch eins?
Mutti kocht am besten
 

LECKER bei WhatsApp

LECKER Community - jetzt anmelden!
 

 

Im Sommer
Im Herbst
Vielen Dank, dass dir unsere Rezepte und Artikel auf
www.LECKER.de gefallen.
Wir freuen uns auf deinen nächsten Besuch!
Copyright 2015 LECKER.de. All rights reserved