15 leckere "Apfelpfannkuchen" Rezepte

Duftende Apfelpfannkuchen wie von Oma - die schmecken einfach immer! Hier findest du das einfache Grundrezept und leckere Apfelpfannkuchen-Varianten - in groß oder klein, mit Rumrosinen oder gehackten Mandeln, Schmand-Vanille-Creme oder Preiselbeeren.

 

Klassische Apfelpfannkuchen - das Grundrezept

Die Zutaten für 4 Personen:

  • 200 g Mehl 
  • 1 Prise Salz 
  • 4  Eier 
  • 1/4 l Milch 
  • 4  mittelgroße, säuerliche Äpfel (z. B. Cox Orange oder Boskop) 
  • Saft von 1/2 Zitrone 
  • 6 EL Öl 
  • 20 g Butter

So geht's Schritt für Schritt:

  1. Mehl und Salz in eine Rührschüssel geben, in die Mitte eine Mulde drücken. 2 Eier trennen. Eiweiß steif schlagen. Restliche Eier, 2 Eigelb, Milch und 1/8 Liter Wasser verrühren und in die Mulde gießen. Alle Zutaten mit den Schneebesen des Handrührgerätes zu einem glatten Teig verrühren.
  2. Pfannkuchenteig 20 Minuten quellen lassen. Äpfel waschen, evtl. schälen und das Kerngehäuse mit einem Apfelausstecher ausstechen. Die Äpfel in ca. 1 cm dicke Ringe schneiden und mit Zitronensaft beträufeln, damit sie nicht braun werden.
  3. Eischnee vorsichtig unter den Pfannkuchenteig heben. Eine große Pfanne erhitzen, 1 1/2 Esslöffel Öl hineingeben und 5-6 Apfelscheiben hineinlegen.
  4. Eine Kelle Teig darübergeben. Den Apfelpfannkuchen bei mittlerer Hitze backen. Wenn die Oberfläche fest ist, den Pfannkuchen auf einen flachen Deckel oder Teller gleiten lassen, umdrehen und zurück in die Pfanne geben.
  5. Etwas Butter zugeben und den Pfannkuchen von der anderen Seite goldbraun backen. Die restlichen Pfannkuchen ebenso backen. Zimt und Zucker mischen, die Apfelpfannkuchen vor dem Servieren damit bestreuen.

Extra-Tipp: Der Eischnee macht die Apfelpfannkuchen schön locker und luftig, ist jedoch kein Muss bei der Zubereitung. Du kannst stattdessen auch 4 ganze Eier unter den Pfannkuchenteig rühren.

Hier findest du noch mehr Rezepte für süße Pfannkuchen >>

 

Rezepte

Copyright 2020 LECKER.de. All rights reserved