Rhabarber-Baiser-Kuchen

0
(0) 0 Sterne von 5

Zutaten

Für  Personen
  • 125 g   Butter  
  • 250 g   Mehl Type 405  
  • 1   Teelöffel Backpulver  
  • 1   StückEi  
  • 75 g   Zucker  
  • 1 Prise   Salz  
  • 800 g   Rhabarber  
  • 1,5 Packung   Vanillepuddingpulver  
  • 500 g   Schlagsahne  
  • 150 g   Zucker  
  • 1 Packung   Vanillezucker  
  •     abgeriebene Schale von 1 unbehandelten Zitrone 
  • 3 Stück(e)   Eier  
  •     Rum (nach Belieben) 
  • 30 g   süße Brösel (Biskuit- oder Butterkeks) 
  • 3 Stück(e)   Eiweiß  
  • 1 Prise   Salz  
  • 170 g   Zucker  
  • 1 Packung   Vanillezucker  
  • 1   Teelöffel Zitronensaft  
  •     Puderzucker zum Bestäuben 

Zubereitung

170 Minuten
1.
Zutaten für den Mürbeteig zu einem glatten Teig verarbeiten. In Folie eingepackt 2 Stunden kaltstellen. Inzwischen Rhabarber putzen und in 2 cm große Stücke schneiden. Puddingpulver in eine Schüssel geben und mit Sahne glatt rühren.
2.
Zucker, Vanillezucker, Zitronenschale, Eier und Rum ebenfalls einrühren. Springform oder Glasform mit Wellenrand (Ø26 cm) einfetten und mit Mehl bestäuben.
3.
Mürbeteig auf einer bemehlten Arbeitsfläche mit dem Rollholz 1/2 cm dick ausrollen und in die Form geben. Mit den Bröseln bestreuen und dem Rhabarber auslegen. Eiersahne darauf gießen und auf der mittleren Schiene bei 170 Grad 50-60 Minuten backen.
4.
Auskühlen lassen.
5.
Für die Baisermasse Eiweiß mit Salz steif schlagen. Zucker einrieseln lassen. Zum Schluss Vanillezucker und Zitronensaft zugeben. Eischnee nochmals kräftig durchschlagen, bis er cremig und glänzend ist.
6.
Baisermasse auf den ausgekühlten Kuchen streichen.
7.
Mit einem Esslöffel ein wolkenartiges Muster formen. Bei 160 Grad nochmals ca. 20 Minuten backen. Baisermasse sollte antrocknen aber nicht zu dunkel werden. Fertigen Kuchen mit Puderzucker bestäuben.
Rezept bewerten:

Kategorien & Tags

Copyright 2021 LECKER.de. All rights reserved