Rhabarber-Chutney zu Entenbrust

5
(1) 5 Sterne von 5

Zutaten

Für  Personen
  • 500 g   Rhabarber  
  • 100 g   halb weiche getrockn. Aprikosen, 2 Zwiebeln  
  • 1 (10 g)  St. frischer Ingwer  
  • 1/8 l   Rotwein-Essig  
  • 125 g   Zucker  
  • 1 EL   eingelegte grüne Pfefferkörner (Glas) 
  • 1 TL   Curry, Salz, Pfeffer  
  • 2-3 (ca. 600 g)  kleine Entenbrustfilets  
  • 3-4 Stiel(e)   Thymian, Alufolie  

Zubereitung

50 Minuten
leicht
1.
Rhabarber putzen, waschen und klein schneiden. Aprikosen fein würfeln. Zwiebeln und Ingwer schälen, getrennt hacken. Essig erhitzen
2.
Zucker goldgelb karamellisieren, vom Herd nehmen. Zwiebeln und Essig einrühren. Mit Aprikosen, Ingwer, Pfefferkörnern, Curry und 1TL Salz unter Rühren aufkochen. Wenn der Karamell gelöst ist, Rhabarber zufügen. Aufkochen und offen 15-20 Minuten köcheln
3.
Fleisch waschen, trockentupfen. Haut kreuzweise einritzen. Pfanne erhitzen, Filets auf der Hautseite 5-8 Minuten anbraten. Wenden und 2-3 Minuten auf der Fleischseite anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen. 15-20 Minuten weiterbraten, öfter wenden
4.
Thymian waschen und abzupfen. 5 Minuten vor Ende der Bratzeit auf die Filets streuen, mitbraten. Fleisch in Folie wickeln und ca. 5 Minuten ruhen lassen
5.
Entenbrust in Scheiben schneiden. Mit dem Chutney anrichten. Dazu passen gedünstete Zuckerschoten und eine Wildreismischung. Das Chutney hält sich im Kühlschrank ca. 1 Woche
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

1 Person ca. :
  • 500 kcal
  • 2100 kJ
  • 29 g Eiweiß
  • 21 g Fett
  • 45 g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Copyright 2021 LECKER.de. All rights reserved