Rhabarber-Kokoskuchen

0
(0) 0 Sterne von 5

Zutaten

Für  Stücke
  • 350 g   Rhabarber  
  • 250 g   + 1 EL Mehl  
  • 150 g   Butter oder Margarine  
  • 100 g   Zucker  
  • 1 Päckchen   Vanillin-Zucker  
  • 4   Eier (Größe M) 
  • 75 g   Kokosraspel  
  • 3 TL   Backpulver  
  • 6 EL   Milch  
  • 250 g   Puderzucker  
  • 1   Eiweiß (Größe M) 
  •     rote Lebensmittelfarbe  
  • 3-4 EL   Kokoschips  
  •     Fett und Paniermehl für die Form 

Zubereitung

90 Minuten
leicht
1.
Rhabarber putzen, waschen und in ca. 2 cm lange Stücke schneiden. Einen Esslöffel Mehl unter den Rhabarber mischen. Weiches Fett, Zucker und Vanillin-Zucker mit den Schneebesen des Handrührgerätes cremig rühren. 4 Eier nacheinander unterrühren. 250 g Mehl, Kokosraspel und Backpulver mischen und abwechselnd mit der Milch unter die Fett-Ei-Masse rühren. Rhabarberstücke unterheben. Teig in eine gefettete und mit Paniermehl ausgestreute Kastenform (1,5 Liter Inhalt) füllen und glatt streichen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C/ Gas: Stufe 2) ca. 60 Minuten backen. In der Form ca. 10 Minuten abkühlen lassen. Auf ein Kuchengitter stürzen und vollständig auskühlen lassen. Puderzucker, 1-2 Esslöffel Wasser, Eiweiß und einige Tropfen Speisefarbe mit den Schneebesen des Handrührgerätes glatt rühren. Kuchen mit dem Guss überziehen und mit Kokoschips bestreuen. Trocknen lassen
2.
Wartezeit ca. 1 Stunde. Foto: Först,
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

1 Stück ca. :
  • 280 kcal
  • 1170 kJ
  • 4 g Eiweiß
  • 13 g Fett
  • 35 g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Foto: Först, Thomas

Copyright 2021 LECKER.de. All rights reserved