Rhabarber-Streuselkuchen

5
(2) 5 Sterne von 5

Zutaten

Für  Stücke
  • 1   unbehandelte Zitrone  
  • 275 g   Butter  
  • 250 g   Zucker  
  • 400 g   Mehl  
  • 50 g   Kokosraspel  
  • 500 g   Rhabarber  
  • 1 Päckchen   Vanillin-Zucker  
  • 3   Eier (Größe M) 
  • 3 gestrichene(r) TL   Backpulver  
  • 2 EL   Kokoslikör (Batida de Coco) 
  •     Puderzucker zum Bestäuben 
  •     Fett und Mehl für die Form 

Zubereitung

90 Minuten
leicht
1.
Zitrone heiß waschen und trocken reiben. 1/2 der Schale dünn abreiben. Zitrone halbieren und 1 Hälfte auspressen. 125 g Butter, 100 g Zucker, 150 g Mehl und Zitronenschale zuerst mit den Knethaken des Handrührgerätes, dann mit den Händen zu Streuseln verkneten. Streusel kalt stellen. Kokosraspel in einer Pfanne ohne Fett rösten, herausnehmen. Rhabarber waschen, putzen und in ca. 0,5 cm breite Stücke schneiden. 150 g Butter in Stücke schneiden. Butter, Vanillin-Zucker und 150 g Zucker mit den Schneebesen des Handrührgerätes cremig rühren. Eier einzeln einrühren. 250 g Mehl, Kokosraspel und Backpulver mischen und abwechselnd mit 2 EL Zitronensaft und Likör unterrühren. Teig in eine gefettete, mit Mehl ausgestreute Springform (26 cm Ø) geben. Rhabarber darauf verteilen. Streusel auf den Rhabarber geben und im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C/ Gas: Stufe 2) 50–60 Minuten backen (Stäbchenprobe). Kuchen herausnehmen, vom Rand lösen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. Kuchen vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben. Dazu schmeckt geschlagene Sahne
2.
Wartezeit ca. 1 Stunde
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

1 Stück ca. :
  • 320 kcal
  • 1340 kJ
  • 4 g Eiweiß
  • 18 g Fett
  • 35 g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Foto: Bonanni, Florian

Copyright 2021 LECKER.de. All rights reserved