Rieslingtopf "Besoffene Wutz"

Aus LECKER.de 8/2007
0
(0) 0 Sterne von 5
Rieslingtopf "Besoffene Wutz" Rezept

Zutaten

Für Personen
  • 750 Schweineschulter (Schwarte und Knochen vom Fleischer entfernen lassen) 
  • 1 (ca. 250 g)  Schweinefilet 
  • 2   Schweinefüße und 1 -schwänzchen (beim Fleischer zerkleinert vorbestellen) 
  • 1   großes Bund Suppengrün 
  • 3 Stiel(e)  Petersilie und Thymian 
  • 3   Knoblauchzehen 
  • 1/2 Riesling 
  •     Salz 
  •     Pfeffer 
  • 1   Lorbeerblatt 
  •     gemahlener Koriander 
  • 1 kg  festkochende Kartoffeln 
  • 2   Zwiebeln 

Zubereitung

150 Minuten
leicht
1.
Fleisch waschen und trocken tupfen. Schweineschulter und -filet grob würfeln. Suppengrün putzen bzw. schälen, waschen und klein schneiden
2.
Petersilie und Thymian waschen, fein hacken. Knoblauch schälen und durch eine Knoblauchpresse drücken. Alles mit Riesling, Salz, Pfeffer, Lorbeer und 1 Prise Koriander verrühren. Gesamtes Fleisch und Suppengrün damit mischen und zugedeckt im Kühlschrank ca. 24 Stunden marinieren
3.
Kartoffeln schälen, waschen und in Scheiben schneiden. Zwiebeln schälen und in feine Ringe schneiden. Fleisch abgießen, dabei die Marinade auffangen. Alles in einen großen Bräter schichten, dabei mit Kartoffeln abschließen. Marinade darübergießen
4.
Zugedeckt im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200 °C/Umluft: 175 °C/Gas: Stufe 3) ca. 2 Stunden schmoren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken
5.
Getränk: kühler halbtrockener Riesling, z. B. Kabinett von Robert Weil
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

1 Person ca. :
  • 660 kcal
  • 2770 kJ
  • 60 g Eiweiß
  • 19 g Fett
  • 38 g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Copyright 2020 LECKER.de. All rights reserved