Rindertatar zubereiten - so geht's richtig

Rindertatar, auch Beefsteak-Tatar genannt, wird klassisch aus magerem, rohen Rindfleisch gemacht. Raffiniert verfeinert ist Tatar eine beliebte Vorspeise. Wir zeigen dir Schritt für Schritt wie es gelingt und geben hilfreiche Tipps.

Feines Rindertatar mir rohem Ei
Klassisch wird Rindertatar mit rohem Ei serviert, Foto: House of Food / Bauer Food Experts KG
 

Rindertatar - worauf muss ich bei der Zubereitung achten?

Da für Tatar rohes Rindfleisch verarbeitet wird, ist eine frische Zubereitung sehr wichtig. Du besonders auf die Qualität des Fleisches achten und sicherstellen, dass eine geschlossene Kühlkette gewährleistet ist, um Keimen vorzubeugen.

Zudem benötigst du:

Wie grob du das Tatar hackst, hängt von deinem persönlichen Geschmack ab. Rindfleisch hat eine festere Struktur und kann fein gehackt sein volles Aroma entfalten. Generell gilt daher: je feiner, desto schmackhafter! Wer mehr Biss möchte, kann Rindertatar aber auch gröber belassen.

 

Rindertatar - welches Fleisch ist geeignet?

Für ein Tatar aus Fleisch eignet sich insbesondere feines Rind- oder Kalbsfleisch, das wenig Sehnen und Fett hat. So kannst du beispielsweise sehr gut Rindertafelspitz oder Kalbsfleisch aus der Oberschale verwenden, das du beim Metzger vorbestellen kannst.

 

Rindertatar - Zutaten für 4 Personen:

Rindertatar zubereiten - Schritt 1:

Rindertatar zubereiten - Schritt 1
Für ein gutes Rindertatar sollten Cornichons und Zwiebeln sehr klein geschnitten werden, Foto: House of Food / Bauer Food Experts KG

Cornichons fein würfeln. Schalotten schälen und in feine Würfel schneiden. Petersilie waschen, trocken schütteln, Blätter von den Stielen zupfen und fein hacken.

Rindertatar zubereiten - Schritt 2:

Rindertatar zubereiten - Schritt 2
Für ein besonders feines Rindertatar, solltest du das Fleisch gut durchhacken, Foto: House of Food / Bauer Food Experts KG

Rinderfilet waschen und trocken tupfen. Auf einer geeigneten Unterlage mit einem scharfen Messer in hauchdünne Scheiben schneiden. Die Stücke in gleichmäßige Streifen und dann in feine Würfel zerteilen. Anschließend mit einem scharfen großen Küchenmesser durchhacken, sodass ein möglichst feines Tatar entsteht. Dafür die Würfel am besten immer wieder übereinander legen, damit alle Fleischfasern zertrennt werden.

Unser Tipp: Damit sich das Fleisch besser schneiden lässt, friere es vor der Zubereitung für ca. 30 Minuten an. So ist es kompakter und lässt sich leichter in gleichmäßige Stücke schneiden.

Rindertatar zubereiten - Schritt 3:

Rindertatar zubereiten - Schritt 3
Auf die Würze kommt es an: Rindertatar sollte gut abgeschmeckt werden, Foto: House of Food / Bauer Food Experts KG

Tatarmasse mit Senf, Worcestersoße und Tabasco würzen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. In 4 Portionen teilen und auf einer Platte oder vier Tellern anrichten. Mit einem Teelöffel Mulden formen und vorsichtig ein Eigelb hineingleiten lassen. Tatar mit Petersilie, etwas Cornichons, Schalotten und Kapern bestreuen und servieren.

Unser Tipp: Dazu eignen sich Anrichteringe besonders gut, da du das feine Fleisch so leicht in Form drücken kannst. Alternativ kannst du das Tatar aber auch als Häufchen geformt anrichten.
 

Rezepte

Kategorie & Tags
Mehr zum Thema
Vielen Dank, dass dir unsere Rezepte und Artikel auf
www.LECKER.de gefallen.
Wir freuen uns auf deinen nächsten Besuch!
Copyright 2015 LECKER.de. All rights reserved