Rosmarin-Shortbreads mit Feigen-Orangen-Senf

Aus LECKER 11/2010
0
(0) 0 Sterne von 5
Rosmarin-Shortbreads mit Feigen-Orangen-Senf Rezept

Zutaten

  •     Für den Senf (ca. 1 Glas à ca. 200 ml): 
  • 50 Senfsaat 
  • 50 getrocknete Feigen 
  • 2 EL  Honig 
  • 1 TL  Salz 
  • 1/8 Orangensaft 
  • 1 TL  Currypulver 
  • 2 EL  Weißweinessig 
  •     Für ca. 24 Shortbreads: 
  • 1–2   Zweige Rosmarin 
  • 125 Parmesan (Stück) 
  • 150 Mehl 
  • 1 Messerspitze  Backpulver 
  • 1   Ei (Gr. M) 
  • 125 kalte Butter 

Zubereitung

60 Minuten
ganz einfach
1.
Mindestens 1 Tag vorher den Senf zubereiten: Senfsaat im Universalzerkleinerer oder im Mörser fein mahlen. Feigen sehr fein hacken. Mit gemahlenem Senf, Honig, 1 TL Salz, Orangensaft, Curry und Essig verrühren.
2.
In die Gläser füllen, verschließen und in den Kühlschrank stellen. Hält sich 2–3 Monate.
3.
Für die Shortbreads Rosmarin waschen, trocken tupfen, die Nadeln abzupfen und sehr fein hacken. Von dem Parmesan ca. 25 g mit einem Sparschäler in dünnen Spänen abziehen. Rest (ca. 100 g) Parmesan reiben.
4.
Mehl und Backpulver in einer Schüssel mischen.
5.
Geriebenen Parmesan, Ei, Rosmarin und Butter in Stückchen zufügen. Erst mit den Knethaken des Rührgeräts, dann kurz mit den Händen glatt verkneten. In Folie wickeln, ca. 30 Minuten kalt stellen.
6.
Ofen vorheizen (E-Herd: 200°C/Umluft: 175°C/Gas: Stufe 3). Teig auf wenig Mehl ca. 4 mm dünn zu einem Rechteck (ca. 18x24 cm) ausrollen. Im Backofen 8–10 Minuten backen (sie haben einen weichen Kern).
7.
Shortbreads 2–3 Minuten abkühlen lassen. In ca. 24 Stücke (ca. 2x9 cm) schneiden. Auskühlen lassen. Zum Servieren mit Parmesanspänen und Rosmarin bestreuen. Feigensenf dazureichen.
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

1 Portion ca. :
  • 540 kcal
  • 16 g Eiweiß
  • 36 g Fett
  • 33 g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Copyright 2020 LECKER.de. All rights reserved