Saftgulasch nach Art des Kutschers

0
(0) 0 Sterne von 5
Saftgulasch nach Art des Kutschers Rezept

Zutaten

Für Personen
  • 300 kleine Champignons 
  • 350 Möhren 
  • 150 geräucherter durchwachsener Speck 
  • 2 (à 400 g)  große Gemüsezwiebeln 
  • 500 Schweine- und Rindergulasch 
  • 3 EL  Öl 
  •     Salz 
  •     schwarzer Pfeffer 
  • 1 EL  Mehl 
  • 2 TL  Edelsüß-Paprika 
  • 1 EL  Instant-klare Brühe 
  • 1/2 Bund  Majoran 
  • 1 Packung (750 g)  Kloßteig "halb und halb" (Kühlregal) 
  • 1   mittelgroße Zwiebel 

Zubereitung

120 Minuten
leicht
1.
Pilze säubern und putzen. Möhren schälen und waschen, in Scheiben schneiden. Speck in große Würfel schneiden. Gemüsezwiebeln schälen und grob würfeln. Fleisch trocken tupfen. Zwei Esslöffel Öl in einem Bräter erhitzen, Fleisch darin in zwei Portionen kräftig anbraten und herausnehmen.
2.
Mit Salz und Pfeffer würzen. Speck im heißen Bratfett anbraten, Pilze zugeben und ein bis zwei Minuten braten. Möhren und Zwiebeln zugeben und unter Wenden weitere zwei bis drei Minuten braten. Mehl darüberstäuben und unter Wenden anschwitzen.
3.
Fleisch zugeben und 750 Milliliter Wasser zugießen. Aufkochen, Paprikapulver und Brühe einrühren. Majoran waschen, trocken tupfen, etwas zum Garnieren beiseite legen, restliche Majoranstiele zum Gulasch geben.
4.
Zugedeckt etwa 1 1/2 Stunden schmoren. Kartoffelmasse in eine Schüssel geben und verkneten. Mit zwei Esslöffeln Nockerln abstechen. Portionsweise in siedendem Salzwasser zwölf bis 15 Minuten ziehen lassen.
5.
Mit einem Schaumlöffel herausnehmen, abtropfen lassen und warm stellen. Zwiebel schälen und in feine Ringe schneiden. Einen Esslöffel Öl erhitzen und Ringe goldbraun braten. Gulasch mit Salz und Pfeffer würzen.
6.
Gulasch mit den Kartoffelnockerln anrichten, Zwiebelringe darüber verteilen. Mit beiseite gelegtem Majoran garnieren.
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

4 Personen ca. :
  • 870 kcal
  • 3650 kJ
  • 67g Eiweiß
  • 40g Fett
  • 59g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Foto: Bonanni, Florian

Vielen Dank, dass dir unsere Rezepte und Artikel auf
www.LECKER.de gefallen.
Wir freuen uns auf deinen nächsten Besuch!
Copyright 2015 LECKER.de. All rights reserved