Schweizer Apfelkuchen

0
(0) 0 Sterne von 5
Schweizer Apfelkuchen Rezept

Zutaten

Für Personen
  • 250 Butter 
  • 5   Eier 
  • 75 Zucker 
  • 150 Mehl 
  • 1/4 TL  Backpulver 
  • 1   große Zitrone, oder auch Zitronensaft aus der Flasche 
  • 600 säuerliche Äpfel 
  • 80 Puderzucker 
  • 1 EL  Puddingpulver, Vanille 
  •     Fett, 

Zubereitung

40 Minuten
ganz einfach
1.
125 g Butter schmelzen, leicht abkühlen lassen. 2 Eier mit 75 g Zucker cremig rühren. Mehl mit Backpulver mischen und rasch unter die Eiercreme heben. Flüssige Butter unterrühren. Teig in die Form streichen, dabei einen 4 cm hohen Rand formen.
2.
Den Teig in der Form kühl stellen.
3.
Für die Füllung die Zitrone auspressen. Äpfel waschen, schälen, vierteln und Kerngehäuse entfernen. Apfelviertel längs in dünne Schnitze schneiden oder hobeln und mit dem Zitronensaft beträufeln, damit sie nicht braun werden.
4.
125 g Butter mit 50 g Puderzucker und Puddingpulver cremig rühren. 3 Eier trennen. Eigelb unter die Buttermischung rühren. Eiweiß steif schlagen, unterheben. Apfelscheiben mit der Creme vermischen und in die vorbereitete Form mit Rührteig füllen.
5.
Kuchen im Ofen ca. 55 Minuten backen. Wenn er zu stark bräunt mit Alufolie bedecken. In der Form auskühlen lassen. Vor dem Servieren mit dem restlichen Puderzucker bestäuben.
Rezept bewerten:

Kategorien & Tags

Vielen Dank, dass dir unsere Rezepte und Artikel auf
www.LECKER.de gefallen.
Wir freuen uns auf deinen nächsten Besuch!
Copyright 2015 LECKER.de. All rights reserved