Spinat-Püree-Auflauf mit Ei

0
(0) 0 Sterne von 5

Zutaten

Für  Personen
  • 800 g   Kartoffeln  
  •     Salz  
  • 200 ml   laktosefreie Milch  
  • 3 EL   laktosefreie Butter  
  •     geriebene Muskatnuss  
  • 500 g   tiefgefrorener Blattspinat  
  • 1   Zwiebel  
  • 150 g   laktosefreie Schlagsahne  
  •     Pfeffer  
  • 4   Eier (Größe M) 
  •     Fett für die Förmchen 

Zubereitung

40 Minuten
leicht
1.
Kartoffeln schälen, waschen, evtl. halbieren und in Salzwasser ca. 20 Minuten garen. Milch und 1 EL Butter erhitzen. Kartoffeln abgießen. Butter-Milch zu den Kartoffeln gießen und mit dem Kartoffelstampfer fein zerstampfen.
2.
Püree mit Salz und Muskat abschmecken. Spinat und ca. 75 ml Wasser in einen Topf geben. Zugedeckt 4–6 Minuten dünsten, bis der Spinat aufgetaut ist. Flüssigkeit abgießen. Zwiebel schälen, fein würfeln.
3.
Zwiebel und Sahne zum Spinat geben und köcheln lassen, bis die Sahne fast verkocht ist. Spinat mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Erst Kartoffelpüree, dann Spinat in 4 kleine gefettete Auflaufförmchen (ca. 350 ml Inhalt) füllen.
4.
Je 1 Ei in die Mitte des Spinats geben. Förmchen in der Fettpfanne des Backofens verteilen und kochendes Wasser angießen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C/ Gas: Stufe 2) ca. 15 Minuten garen.
5.
Förmchen aus dem Backofen nehmen. 2 EL Butter erhitzen, bis sie anfängt, leicht braun zu werden. Butter über das Püree geben und sofort servieren.
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

1 Person ca. :
  • 440 kcal
  • 1840 kJ
  • 17 g Eiweiß
  • 27 g Fett
  • 30 g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Foto: Bonanni, Florian

Copyright 2021 LECKER.de. All rights reserved