close
Schön, dass du auf unserer Seite bist! Wir wollen dir auch weiterhin beste Unterhaltung und tollen Service bieten.
Danke, dass du uns dabei unterstützt. Dafür musst du nur für www.lecker.de deinen Ad-Blocker deaktivieren.
Geht auch ganz einfach:

Spinat-Shakshuka

Aus Mutti 3/2015
0
Gib die erste Bewertung ab!
Noch mehr Lieblingsrezepte:

Zutaten

Für  Portionen
  • 2–3   Lauchzwiebeln  
  • 1   Zwiebel  
  • 1   Knoblauchzehe  
  • 4–5 Stiel(e)   glatte Petersilie  
  • 500 g   Babyblattspinat  
  • 2 EL   Olivenöl  
  •     Salz  
  •     Pfeffer  
  •     gemahlener Kreuzkümmel  
  • 2–4   Eier (Gr. M) 

Zubereitung

30 Minuten
ganz einfach
1.
Lauchzwiebeln waschen, putzen und in feine Ringe schneiden. Zwiebel schälen, fein würfeln. Knoblauch schälen, fein hacken. Petersilie waschen, trocken schütteln, Blättchen abzupfen und fein hacken. Spinat verlesen, in ein Sieb geben, kalt abspülen und gut abtropfen lassen.
2.
Öl in einer Pfanne mit Deckel (du kannst dafür auch einfach einen Topfdeckel nehmen) erhitzen. Lauchzwiebeln, Zwiebel und Knoblauch darin 1–2 Minuten andünsten. Spinat und Petersilie zufügen.
3.
Spinat leicht zusammenfallen lassen (dauert 1–2 Minuten). Spinat mit Salz, Pfeffer und Kreuzkümmel kräftig würzen.
4.
Mit einem Esslöffel 2–4 kleine Mulden in den Spinat drücken. Eier einzeln aufschlagen und vorsichtig in die Spinatmulden gleiten lassen. Bei schwacher Hitze 5–6 Minuten stocken lassen, dabei die Pfanne halb zudecken.
5.
Wenn du deine Eigelb etwas fester magst, decke die Pfannen vollständig zu. Shakshuka sofort servieren. Mit Rest Petersilie bestreuen und mit krossem Baguette reinpfeifen.
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

1 Portion ca. :
  • 160 kcal

Kategorien & Tags

Copyright 2022 LECKER.de. All rights reserved