Spinattorte mit Aprikosen

Aus LECKER-Sonderheft 4/2014
5
(1) 5 Sterne von 5

Zutaten

Für  Stücke
  • 200 g   TK-Spinat  
  •     etwas + 350 ml neutrales Öl (z. B. Rapsöl) 
  • 3   Eier (Gr. M) 
  • 175 g   + 100 g Zucker  
  • 1 Päckchen   Vanillezucker  
  • 300 g   Mehl  
  • 1 Päckchen   Backpulver  
  • 100 g   gemahlene Mandeln (mit Haut) 
  • 500 g   Aprikosen  
  • 250 g   Rahmzubereitung mit Gelatine und Vanillegeschmack (z. B. "Qimiq") 
  • 250 g   Schlagsahne  

Zubereitung

90 Minuten
einfach
1.
Spinat auftauen lassen. Eine Springform (26 cm Ø) ölen. Backofen vorheizen (E-Herd: 175 °C/Umluft: 150 °C/Gas: s. Hersteller). Spinat kräftig ausdrücken, grob hacken. Portionsweise mit 350 ml Öl im Universalzerkleinerer oder mit einem Stabmixer glatt pürieren.
2.
Eier, 175 g Zucker und Vanillezucker mit den Schneebesen des Rührgeräts cremig rühren. Mehl, Backpulver und Mandeln mischen. Spinatpüree und Mehlmischung im Wechsel in die Eiercreme rühren.
3.
Teig in der Form glatt streichen. Im heißen Ofen ca. 40 Minuten backen. Kuchen herausnehmen, ca. 10 Minuten abkühlen lassen. Vorsichtig aus der Form lösen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.
4.
Aprikosen waschen, halbieren und entsteinen. In breite Spalten schneiden. Für die Creme Rahmzubereitung und 100 g Zucker mit den Schneebesen des Rührgeräts verrühren. Sahne steif schlagen und unterheben.
5.
Kuchen oben begradigen, die Abschnitte zerbröseln. Hälfte Sahnecreme auf dem Kuchen verstreichen. Aprikosen und Rest Sahnecreme daraufgeben. Mit Kuchenbröseln bestreuen und bis zum Servieren kalt stellen.
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

1 Stück ca. :
  • 480 kcal
  • 6 g Eiweiß
  • 36 g Fett
  • 35 g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Copyright 2021 LECKER.de. All rights reserved