Süßes für Silvester

Herz-Berliner mit zweierlei Füllung

Was darf bei keiner Silvesterparty fehlen? Berliner! Mit diesem Rezept gelingt dir der Klassiker in Herzchenform. 

Süßes für Silvester: Herz-Berliner mit zweierlei Füllung
Foto: House of Food / Bauer Food Experts KG

Es ist jedes Jahr ein besonderes Ereignis – wir feiern das alte und begrüßen das neue Jahr. Feierst du dieses Jahr zu Hause oder bei Freunden? Dann solltest du dir schon jetzt Gedanken über die passende Deko und das Essen machen. Natürlich ganz ohne Stress. 

 

Deko für die Silvesterparty

Für die Deko gilt: Mehr ist mehr. Konfetti, Glitzer und Luftschlangen sind wahre Klassiker. Oder bemale dieses Jahr Sektkorken in Gold oder Silber und arrangiere diese stilvoll auf dem Ess-Tisch. Wie wäre es, wenn du eigene Glückskekse aus Papier bastelst? Damit kannst du auch die Geschenkpapier-Reste der Feiertage aufbrauchen. 

 

Leckere Köstlichkeiten für die Nacht der Nächte

Für den Gaumenschmaus sollte natürlich auch gesorgt sein. Ein Buffet, für das jeder Gast etwas mitbringt oder Raclette gehen immer. Auch eine Silvester-Bowle mit frischen Früchten bringt Abwechslung. Mitternachtssuppen stillen dann den Appetit nach 0 Uhr, denn wer will schon hungrig ins neue Jahr starten? 

Traditionell dürfen auch Berliner bei diesem Anlass nicht fehlen. Du hast keine Lust, vormittags noch beim Bäcker anzustehen? Dann werde selbst kreativ und zaubere selbst gebackene Berliner der besonderen Art, die es garantiert nirgendwo zu kaufen gibt.  

 

Rezept-Tipp

 

Herz-Berliner mit zweierlei Füllung


Zutaten für 30 Stück:

  • 500 g Mehl
  • 125 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillin-Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 2 Eier (Größe M)
  • 100 g Butter
  • 375 ml Milch
  • 1 Würfel (42 g) frische Hefe
  • 1/2 Päckchen (18,5 g) Puddingpulver Vanillegeschmack
  • 100 g schwarzes Johannisbeergelee
  • 100 g Himbeerkonfitüre
  • 2,5 Liter Öl zum Frittieren
  • 250 g Puderzucker
  • 6 EL + 100 ml Eierlikör z. B. VERPOORTEN ORIGINAL Eierlikör
  • Mehl für Hände und Arbeitsfläche
  • Frischhaltefolie
  • Backpapier
  • Einwegspritzbeutel


Zubereitung: 

Schritt 1:

Rühren, bis ein glatter Teig entsteht, Foto: House of Food / Bauer Food Experts KG

Vermische das Mehl, 100 g Zucker, Vanillin-Zucker und Salz in einer großen Rührschüssel. Hinzu kommen Eier und Butter in Würfelchen.
Erwärme 125 ml Milch lauwarm in einem kleinen Topf. Hefe hineinbröseln und unter Rühren darin auflösen. Dann einfach auf die Mehlmischung gießen und mit den Knethaken des Handrührgerätes zu einem glatten Teig verkneten. Lass den Teig zugedeckt an einem warmen Ort ca. 50 Minuten gehen.

Schritt 2:

Puddingpulver für die Füllung, Foto: House of Food / Bauer Food Experts KG

In der Zwischenzeit kannst du 50 ml Milch, 25 g Zucker und Puddingpulver glatt rühen. Restliche Milch aufkochen, angerührtes Puddingpulver unter Rühren einlaufen lassen. Danach kurz aufkochen und ca. 1 Minute köcheln lassen. In ein kleines Schälchen füllen und direkt mit Frischhaltefolie zudecken. Abkühlen lassen.
Widme dich jetzt der zweiten Füllung und verrühre das Gelee mit der Konfitüre. 

Schritt 3:

Teig-Herzen ausstechen, Foto: House of Food / Bauer Food Experts KG

Knete den Hefeteig nochmals gut durch und rolle ihn auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einem Rechteck (ca. 30x40 cm) aus. Danach einfach mit einem Plätzchenausstecher (6x8cm) Herzen ausstechen. 

Schritt 4:

Auf dem Backblech ruhen lassen, Foto: House of Food / Bauer Food Experts KG

Lege die Herrzen auf zwei mit Backpapier ausgelegte Backbleche und lass sie an einem warmen Ort nochmals ca. 30 Minuten gehen. 

Schritt 5:

Teig-Herzen frittieren, Foto: House of Food / Bauer Food Experts KG

Öl in einem weiten Topf erhitzen (175 Grad Celsius) erhitzen. Je 3–4 Hefeteigherzen in das heiße Öl geben und von jeder Seite ca. 1 1/2 Minuten frittieren. Mit einer Schaumkelle herausheben, abtropfen lassen und auf ein Gitter setzen. Verarbeite alle Herzen so Stück für Stück. Achte dabei darauf, dass die Temperatur des Öls gleich bleibt. 

Schritt 6:

Jetzt können die Berliner gefüllt werden, Foto: House of Food / Bauer Food Experts KG

100 ml Eierlikör und den Pudding glatt rühren. Der Eierlikörpudding kommt nun in einen Einwegspritzbeutel mit langer, dünner Tülle. So kannst du die eine Hälfte der Berliner füllen. Nutze für die andere Hälfte der Herzen die angemischte Konfitüre und fülle diese in einen neuen Einwegspritzelbeutel zur weiteren Bearbeitung.

Schritt 7:

Berliner in Guss tauchen oder mit Puderzucker bestätuben , Foto: House of Food / Bauer Food Experts KG

220 g Puderzucker und 6 EL Eierlikör glatt verrühren. Eierlikörherzen mit einer Seite in den Guss tauchen, etwas abtropfen lassen und trocknen lassen. Restlichen Herzen mit Puderzucker bestäuben. Danach auf einer Platte anrichten.

 

Zubereitungszeit ca. 1 3/4 Stunden. Wartezeit ca. 1 Stunde.

Pro Stück ca. 1090 kJ, 260 kcal, Eiweiß 3 g, Fett 13 g, Kohlenhydrate 32 g

 

Kategorie & Tags
Vielen Dank, dass dir unsere Rezepte und Artikel auf
www.LECKER.de gefallen.
Wir freuen uns auf deinen nächsten Besuch!
Copyright 2015 LECKER.de. All rights reserved