Tellerrand

Rückrufaktion bei Ikea: Schokolade falsch gekennzeichnet

Sarah Krecker
Ikea-Schokolade zurückgerufen
Von der Rückrufaktion betroffene Ikea-Schokoladenprodukte

IKEA ruft sechs Schokoladenprodukte zurück. Der Grund ist eine falsche Kennzeichnung, die für Personen mit einer Haselnuss- und Mandelallergie gefährlich sein kann.

In den betroffenen Schokoladenprodukten wurden Haselnüsse und Mandeln nachgewiesen. Die Produktinformation macht dies nicht deutlich genug. Auf dem Etikett steht lediglich "Kann enthalten".

Um die Verbraucher nicht in die irre zu führen, werden die Produkte vorsorglich zurückgerufen. Betroffen sind:

  • Chokolad Lingon & Blabar 180 g ((Schokolade Preisel- & Blaubeeraroma)
  • Chokolad Ljus Utz 100 g (Vollmilchschokolade)
  • Chokolad Nöt Utz 100 g (Vollmilch-Nussschokolade)
  • Godis Chokoladkrokant (Schokokrokant)
  • Godis Chokoladran 168 g (Schokowaffeln)
  • Chokoladkrokant Bredbar 400 g (Schokokrokant, streichfähig) )

Kunden können die betroffenen Produkte gegen eine volle Rückerstattung des Kaufpreises im IKEA-Einrichtungshaus zurückgeben. Ein Kaufnachweis ist nicht erforderlich. Personen, die nicht auf Haselnüsse oderr Mandeln allergisch reagieren, können bedenkenlos weiter naschen.

Weitere Informationen erhalten Kunden unter der gebührenfreien IKEA-Telefonnummer: 0800-5893391.

Kategorie & Tags
Mehr zum Thema

LECKER Magazin

Mutti kocht am besten
 

LECKER bei WhatsApp

LECKER Community - jetzt anmelden!
 

 

Im Frühling
Im Sommer
Vielen Dank, dass dir unsere Rezepte und Artikel auf
www.LECKER.de gefallen.
Wir freuen uns auf deinen nächsten Besuch!
Copyright 2015 LECKER.de. All rights reserved