Ungarischer Rahmkraut-Auflauf

Aus kochen & genießen 11/2011
Ungarischer Rahmkraut-Auflauf Rezept

Zutaten

Für Personen
  • 150 Langkornreis 
  •     Salz 
  •     Pfeffer 
  • 1   rote Paprikaschote 
  • 1   Zwiebel 
  • 250 Kabanossi 
  • 1 EL  Öl 
  • 1 Dose(n) (850 ml)  Sauerkraut 
  • 1–2 TL  getrockneter Majoran 
  • 1 TL  Edelsüß-Paprika 
  • 5   Eier 
  • 300 saure Sahne 
  • 1 gestrichene(r) TL  Speisestärke 
  • 75 Zwiebelbrot oder -baguette 
  •     Fett 

Zubereitung

75 Minuten
leicht
1.
Reis zugedeckt in 350 ml kochendem Salzwasser ca. 20 Minuten garen. Paprika putzen, waschen und klein schneiden. Zwiebel schälen und würfeln. Kabanossi in Scheiben schneiden.
2.
Öl in einem Topf erhitzen. Kabanossi darin kurz anbraten, herausnehmen. Paprika und Zwiebel im heißen Bratfett andünsten. Sauerkraut zufügen. Mit Pfeffer, Majoran und Paprikapulver würzen. Zugedeckt bei schwacher Hitze ca. 15 Minuten schmoren.
3.
Eier, saure Sahne und Stärke verquirlen. Mit Salz und Pfeffer kräftig würzen. Für die Croûtons Brot klein zupfen oder würfeln.
4.
Reis evtl. abtropfen lassen, dann unter das Sauerkraut mischen. Die Hälfte in eine große gefettete Auflaufform geben. 2/3 Kaba­nossi darauf verteilen, mit übrigem Sauerkraut bedecken. Restliche Wurst und Brot darüberstreuen.
5.
Eiersahne darübergießen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200 °C/Umluft: 175 °C/Gas: Stu­fe 3) ca. 40 Minuten backen. Getränke-Tipp: trockener Weißwein, z. B. ein Riesling.

Ernährungsinfo

4 Personen ca. :
  • 720 kcal
  • 33g Eiweiß
  • 42g Fett
  • 47g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Vielen Dank, dass dir unsere Rezepte und Artikel auf
www.LECKER.de gefallen.
Wir freuen uns auf deinen nächsten Besuch!
Copyright 2015 LECKER.de. All rights reserved