Veganer Adventskalender 2020 - Weihnachtscountdown mit gutem Gewissen

Für einen Adventskalender in der Weihnachtszeit wird man nie zu alt. Für Veganer ist die Entscheidung für einen Adventskalender aber gar nicht so leicht, in vielen Kalendern sind tierische Produkte versteckt. Auch für alle anderen ist ein veganer Adventskalender eine Alternative, die mit gutem Gewissen getroffen werden kann.

Hübscher Adventskalender aus Papiertüten
Egal ob selbgebastelt oder gekauft, ein Adventskalender sorgt für Weihnachtsstimmung, Foto: iStock/Shaiith
Inhalt
  1. Große Auswahl bei veganen Adventskalendern
  2. Die Klassiker - Vegane Adventskalender mit Schokolade
  3. Veganer Adventskalender für Naschkatzen - ohne Schokolade
  4. Vegane Adventskalender für kalte Tage - Tee Adventskalender
  5. Gourmet Adventskalender - Öl und Essig für Feinschmecker
  6. Wie unterscheidet sich ein veganer Adventskalender von anderen Adventskalendern?
  7. Was spricht dafür einen veganen Adventskalender zu kaufen?
 

Große Auswahl bei veganen Adventskalendern

Es gibt eine ganze Reihe veganer Adventskalender. Egal ob das Herz für Schokolade, Gewürze oder Tee schlägt, für jeden Geschmack ist etwas dabei. Das Beste an der veganen Wahl ist, dass sich jeder über einen solchen Kalender freut, unabhängig von der Ernährungsform. Außerdem wird keinem Tier ein Haar gekrümmt. Eine wahre Win-win-Situation.

 

Die Klassiker - Vegane Adventskalender mit Schokolade

Obwohl herkömmliche Schokolade aus tierischer Milch besteht, gibt es mittlerweile eine große Auswahl an veganen Alternativen. Vegane Schokolade wird meist aus Mandeln, Haselnüssen, Soja oder Reis hergestellt. Da dies dem Geschmack keinen Abbruch tut, spricht nichts dagegen, auch einen Adventskalender damit zu füllen. Beim Adventskalender von MoFree ist die Schokolade bio, soja- und glutenfrei. Da sie keine tierische Milch enthält, ist der Kalender auch bei Laktoseintoleranz der richtige Griff.

Obwohl die 24 Schokotäfelchen von Chocri ursprünglich nicht als veganer Adventskalender gedacht sind, eignen sie sich als Weihnachtscountdown. Die Fairtrade-Schokoladentäfelchen sind mit Zutaten aus aller Welt wie Goji Beeren oder Chili verziert. Das sieht nicht nur schön aus, sondern verleiht jedem Täfelchen einen individuellen Geschmack. Dieser etwas andere Adventskalender ist ideal, wenn auf die große Verpackung eines Adventskalenders verzichtet werden möchte.

 

Veganer Adventskalender für Naschkatzen - ohne Schokolade

Wer auf Schokolade verzichten möchte, aber trotzdem gerne nascht, für den ist der Kalender von RexAppeal genau der Richtige. Auch dieser ist ein veganer Adventskalender. Hinter den 24 Türchen verbergen sich gesunde Snacks wie exotische getrocknete Früchte und Nüsse. Der gesunde Adventskalender wird von Menschen mit Handicap befüllt, daher wird mit dem Kauf ein positiver sozialer Beitrag geleistet. Außerdem kann die Verpackung im nächsten Jahr wiederverwendet werden werden und besteht aus recyclebarem Material.

 

Vegane Adventskalender für kalte Tage - Tee Adventskalender

Winter und Tee gehören einfach zusammen, genau deswegen trifft ein veganer Adventskalender, der für jeden Tag eine neue Tee-Überraschung bereit hält, auch bei den meisten ins Schwarze. Der Adventskalender des English Tea Shops enthält 25 Bio Tees in Pyramidenbeuteln und ist perfekt, um neue Teesorten für sich zu entdecken. Von “Super Beere" bis zu einer Mischung aus Schokolade, Rooibos & Vanille ist alles dabei.

Wem reiner Tee zu langweilig ist, für den ist der Adventskalender von Tea exclusive das Richtige. Der Kalender enthält neben bio Tee noch weite Überraschungen wie zum Beispiel einen Gutschein oder verschiedene Sorten Zucker zum Probieren. Schon alleine das Design ist ein richtiger Hingucker, sodass er im nächsten Jahr noch mal recycelt und selbst befüllt werden kann.

 

Gourmet Adventskalender - Öl und Essig für Feinschmecker

Für alle Hobbyköche ist der Adventskalender von Boxiland genau der Richtige! Die 24 Türchen sind mit ausgefallenen Öl- und Essigsorten zum Kochen und Backen befüllt. Das Beste ist: Diese Gourmetvariante ist ein veganer Adventskalender, der soziale Einrichtungen unterstützt. Da er händisch von Menschen mit Behinderungen befüllt wird, tut man mit dem Kauf nicht nur sich selbst etwas Gutes.

 

Wie unterscheidet sich ein veganer Adventskalender von anderen Adventskalendern?

Vegane Adventskalender werden mit Verzicht auf tierische Ressourcen produziert. Das heißt, dass sowohl die Produkte an sich keine tierischen Erzeugnisse beinhalten als auch, dass die Produktion und Entwicklung tierfrei geschieht.

 

Was spricht dafür einen veganen Adventskalender zu kaufen?

Ein veganer Adventskalender ist eine Wahl, die mit gutem Gewissen getroffen werden kann. Daher trifft ein solcher Kalender bei jedem auf Anklang, unabhängig von der gewählten Ernährungs- und Lebensweise. Somit eignet sich ein veganer Adventskalender auch ideal als Geschenk, das bedenkenlos verschenkt werden kann. Und egal ob Schoko oder Tee Adventskalender, im Vordergrund steht die weihnachtliche Vorfreude also, warum nicht einfach zur tierfreundlichen Variante greifen?

Noch mehr Adventskalenderinspiration findest du hier:

Gewürz-Adventskalender im Test - Welche sich wirklich lohnen

Adventskalender basteln - schöne Ideen zum Selbermachen

Adventskalender - selbst gebacken schmeckt's am besten

 
 
 
Copyright 2020 LECKER.de. All rights reserved