Veganes Zaziki

4.333335
(3) 4.3 Sterne von 5

Die pflanzliche Alternative zum griechischen Original: Veganes Zaziki kannst du mit unserem Rezept einfach selber machen. Außerdem haben wir den ultimativen Tipp, wie der Knoblauch-Dip noch cremiger wird!

Zu Grillgemüse wie Kartoffeln oder als Dip zu Brot oder Gemüsesticks: Das vegane Zaziki ist immer eine gute, würzig-frische Idee! Du planst das Zaziki als Dip zum Grillen? Unsere Tipps und Rezepte zum veganen Grillen findest du hier >

Veganes Zaziki - Rezept:

Zutaten

Für  Personen
  • 1/2   Salatgurke  
  •     Salz  
  • 500 g   Sojajoghurt (ungesüßt) 
  • 2   Knoblauchzehen  
  • 2 EL   Olivenöl  
  •     Pfeffer  
  •     Zitronensaft  
  • 3 Stiele   Dill  

Zubereitung

10 Minuten ( + 75 Minuten Wartezeit )
ganz einfach
1.
Gurke waschen, raspeln, mit 1 TL Salz vermengen und in einem Sieb für etwa 15 Minuten abtropfen lassen. Zusätzlich mit den Händen das überschüssige Wasser herausdrücken.
2.
Sojajoghurt in eine Schale geben. Knoblauch schälen und durch die Knoblauchpresse dazu pressen. Alternativ sehr fein hacken. Olivenöl und Gurkenraspel unterrühren. Mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken.
3.
Dill waschen, trocken schütteln, die Fähnchen abzupfen, fein hacken und unter das vegane Zaziki rühren. Dip bis zum Servieren abgedeckt im Kühlschrank für mind. 1 Stunde ziehen lassen.
4.
Tipp: Wer das vegane Zaziki noch cremiger mag, entzieht dem Sojajoghurt zu Beginn das Wasser. Dafür ein Sieb mit einem sauberen Geschirrtuch auslegen und über eine Schüssel hängen. Den Joghurt hineingeben und 2-3 Stunden im Kühlschrank abtropfen lassen, dann nach unserem Rezept zubereiten.
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

1 Portion ca. :
  • 87 kcal
  • 4 g Eiweiß
  • 7 g Fett
  • 3 g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Foto: Iblinova / Fotolia.com

Copyright 2021 LECKER.de. All rights reserved