Versunkener Apfelkuchen

0
(0) 0 Sterne von 5

Zutaten

Für  Stücke
  •     Fett für die Form 
  • 2-3 EL   Zitronensaft  
  • 125 g   weiche Butter/Margarine  
  • 1 Prise   Salz  
  • 125 g   + 50 g Zucker  
  • 1 Päckchen   Vanillin-Zucker  
  • 4   Eier (Gr. M) 
  • 200 g   Mehl  
  • 1/2 Päckchen   Backpulver  
  • 3 EL   Schlagsahne  
  • 4 EL (40 g)  Pinienkerne  
  • 150 g   Crème fraîche  
  • 1 Päckchen   Soßenpulver  
  •     "Vanille"  
  • 1-2 TL   Puderzucker  
  •     Minze zum Verzieren 

Zubereitung

105 Minuten
leicht
1.
Eine Springform (26 cm Ø) fetten. Äpfel schälen, vierteln und entkernen. Mit Zitronensaft beträufeln
2.
Fett, Salz, 125 g Zucker und Vanillin-Zucker cremig rühren. 3 Eier einzeln unterrühren. Mehl und Backpulver mischen und im Wechsel mit der Sahne unterrühren. In die Springform füllen und glatt streichen
3.
Äpfel mit Küchenpapier trockentupfen, auf dem Teig verteilen und leicht andrücken. Mit 2 EL Pinienkernen bestreuen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175° C/Umluft: 150 °C/Gas: Stufe 2) 12-15 Minuten vorbacken
4.
Crème fraîche, 1 Ei, 50 g Zucker und Soßenpulver verrühren. Über die Äpfel in die Form gießen. Kuchen bei gleicher Temperatur ca. 50 Minuten weiterbacken. Herausnehmen, mit einem Messer vom Formrand lösen und in der Form auskühlen lassen. 2 EL Pinienkerne ohne Fett rösten. Kuchen mit Puderzucker bestäuben und mit Pinienkernen und evtl. Minze verzieren
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

1 Stück ca. :
  • 250 kcal
  • 1050 kJ
  • 4 g Eiweiß
  • 13 g Fett
  • 27 g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Copyright 2021 LECKER.de. All rights reserved