Versunkener Apfelkuchen

4.25
(4) 4.3 Sterne von 5

Zutaten

Für  Stücke
  • 750 g   Äpfel (z. B. Jonagold)  
  • 2 EL   Zitronensaft  
  • 175 g   Butter oder Margarine  
  • 175 g   Zucker  
  • 1 Päckchen   Vanillin-Zucker  
  •     einige Tropfen Bittermandel-Aroma  
  • 4   Eier (Größe M) 
  • 300 g   Mehl  
  • 3 gestrichene(r) TL   Backpulver  
  • 40 g   Mandelblättchen  
  • 2 EL   Aprikosen-Konfitüre  
  • 2 EL   Puderzucker  
  •     Fett für die Form 

Zubereitung

75 Minuten
leicht
1.
Äpfel schälen, vierteln und entkernen. Mit einem Messer mehrmals der Länge nach leicht einritzen. Mit Zitronensaft beträufeln. Weiches Fett, Zucker, Vanillin-Zucker und Aroma mit den Schneebesen des Handrührgerätes weiß-cremig rühren. Eier nach und nach unterrühren. Mehl und Backpulver mischen und unterrühren. Teig in eine gefettete Springform (26 cm Ø) geben und glatt streichen. Äpfel mit der eingeritzten Seite nach oben kreisförmig dicht an dicht auf dem Teig verteilen. Mit Mandelblättchen bestreuen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200 °C/ Umluft: 175 °C/ Gas: Stufe 3) ca. 45 Minuten backen. Aprikosen-Konfitüre mit 1 Esslöffel Wasser in einem kleinen Topf unter Rühren aufkochen. Durch ein Sieb streichen. Äpfel nach dem Backen sofort damit bestreichen. Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. Kuchen aus der Form lösen. Mit Puderzucker bestäuben
2.
Wartezeit ca. 2 Stunden
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

1 Stück ca. :
  • 350 kcal
  • 1470 kJ
  • 6 g Eiweiß
  • 17 g Fett
  • 44 g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Foto: Ahnefeld, Andreas

Copyright 2021 LECKER.de. All rights reserved