Wasserfilter - welche Modelle sind gut?

Karaffe, Trinkflasche oder die Direkt-Lösung aus dem Hahn - welcher Wasserfilter passt zu dir?

Welcher Wasserfilter ist der beste und wo kann man ihn kaufen?
Wusstest du, dass es so viele Sorten Wasserfilter gibt?, Foto: iStock

In Deutschland haben wir eigentlich gutes Trinkwasser aus der Leitung. Allerdings wird das nur garantiert, bis das Wasser am Haus ankommt. Schmeckt dieses jedoch komisch, kann das an den Leitungen im Haus oder den Armaturen in der Küche liegen.

Bist du dir nicht sicher, ob die Leitungen in deinem Haus blei- und keimfrei sind, oder magst du dein Getränk auch einfach etwas weicher, lohnt sich die Anschaffung eines Wasserfilters. Modelle gibt es da viele! Welches am besten zu dir und deinem Alltag passt, kannst du jetzt herausfinden!

 

Wasserfilter - die Top 10 Bestenliste

1. Der Brita Wasserfilter für den Tisch

Der Brita Wasserfilter ist einer der Beliebtesten überhaupt. Allein bei uns in der Redaktion haben fünf Kollegen einen bei sich auf dem Tisch stehen. Dadurch haben wir nicht nur gefiltertes Wasser bereitstehen, sondern denken auch daran, den Tag über genug zu trinken. Weil die Kanne 1,4 Liter fasst und wir so nur selten nachfüllen müssen, sind wir (was wir nie gedacht hätten) richtige Trink-Champions geworden.

Der Filter lässt sich ganz einfach in die Kanne einklicken und auch genau so leicht wieder wechseln. Generell sollte der Filter etwa einmal im Monat gewechselt werden, aber das hängt auch ein bisschen von der Intensität der Nutzung ab. Du musst dir aber kein Datum merken oder ausknobeln, wie viel du ihn in den letzten Wochen wohl benutzt hast, denn: Es gibt eine elektronische Anzeige, die das für dich übernimmt und Bescheid gibt, zu wie viel Prozent der Filter "aufgebraucht" ist.

Wir haben einen ziemlich guten Deal bei Amazon gefunden, denn da gibt es den Wasserfilter von Brita gleich im Set mit 12 Kartuschen - also gleich im Jahresvorrat für unter 70 Euro. Wir sind schon am Überlegen, ob wir uns nicht noch einen Zweiten für Zuhause kaufen sollen...

2. Der Brita Wasserfilter für den Kühlschrank

Apropos Zuhause: Als wir neulich bei Bekannten zu Besuch waren, haben wir zum ersten Mal diesen Wasserfilter gesehen. Ebenfalls von Brita gibt es nämlich auch die XXL-Version mit Zapfhahn für den Kühlschrank. Er funktioniert im Prinzip ganz ähnlich wie der Wasserfilter für den Tisch, nur, dass er ein Fassungsvermögen von 8,5 Litern hat und somit nicht so oft nachgefüllt werden muss. 

Natürlich könnt ihr den Wasserfilter auch außerhalb des Kühlschrankes aufbewahren, wenn ihr euer Wasser nicht so kalt mögt oder auch einfach kein Platz mehr im Kühlschrank ist. Auf Amazon erhält er eine gute Bewertung nach der anderen und so schreibt ein Kunde zum Beispiel: "Der Filter passt locker in den Kühlschrank. Auslaufhahn ist super. Das Befüllen ist einfach und ohne viele Aufwand möglich. Man hat immer gekühltes Wasser auf Vorrat und das Schleppen von Wasser ist hinfällig. Klare Kaufempfehlung".

Übrigens: Die Kartuschen von dem Wasserfilter für den Tisch und die für diese Variante sind die gleichen. Wenn du dir also beide Modelle (zum Beispiel eins für die Arbeit und eins für Zuhause) anschaffen möchtest, kannst du den Jahresvorrat auch für den zweiten Wasserfilter verwenden.

3. Der günstige Wasserfilter für den Wasserhahn

Neben Behältern mit Wasserfiltern, gibt es noch eine "Direkt-Lösung", nämlich Wasserfilter, die direkt an den Wasserhahn angeschlossen werden. Ein günstiges Modell gibt es zum Beispiel von SPARDAR. Damit lässt sich ganz einfach zwischen gefiltertem und herkömmlichem Wasser aus der Leitung wecheln. Aber wozu ist eigentlich was gedacht? Der Händler gibt gleich eine übersichtliche Empfehlung.

Dafür ist ungefiltertes Wasser gedacht:

  • Zum Abwasch von Geschirr
  • Zum Putzen der Wohnung
  • Zum Gießen von Pflanzen

Dafür ist gefiltertes Wasser gedacht:

  • Zum Trinken
  • Zum Kochen von Essen, Tee und Kaffee
  • Für die Gesichtspflege

Ihr seid kurz über den letzten Punkt gestolpert? Viele Beauty-Gurus schwören auf gefiltertes Wasser für die Gesichtsreinigung oder Haarwäsche. Denn das weniger harte Wasser soll sanft zur Haut sein und die Haare zum Glänzen bringen. Angeblich soll der ein oder andere Promi sich die Haare nur mit abgefülltem Wasser aus Flaschen waschen - dabei ginge das mit einem Wasserfilter doch viel einfacher oder?

Ein Amazon-Kunde schreibt dazu: "Die Installation hat etwas zeit gekostet, aber am Ende hat es rein gepasst und es kommt sauberes Wasser raus. Bei mir ist das Wasser etwas schmutzig, da sind immer Metallstücke, manchmal auch Farbe mit dabei und darum trinke ich nicht gerne aus meinem Wasserhahn. Aber seitdem ich das SPARDAR Wasser Filtersystem benutze, kann ich ohne Probleme daraus trinken.

Seitdem ich in diesem Haus wohne, hab ich noch nie so klares und sauberes Wasser gesehen, seit ich den Filter installiert habe. Ich find das einfach nur super".

4. Unser Favorit: Der luxuriöse Wasserfilter für den Wasserhahn

Die deutlich luxuriösere und elegantere Variante ist allerdings ein Schweizer Produkt von DrinkPure. Laut Hersteller handelt es sich hier um den einzigen Wasserfilter, der auch Bakterien, Mikroplastik und Mikropartikel herausfiltern kann. Was auch vielen Sorgen macht beim Trinkwasser: Rückstände aus Medikamenten wie der Antibabypille und anderen Tabletten.

Die meisten Wasserfilter kommen da nicht gegen an. Interessanterweise kann der Wasserfilter von DrinkPure aber sogar Pestizide, Hormone und Medikamentenrückstände reduzieren. Das finden wir wirklich gut - und die Amazon-Kunden anscheinend auch, denn er erhält die Bestbewertung von 5 Sternen.

Ist der Wasserflter von Brita der beste oder geht da noch mehr?
Gefiltertes Wasser direkt aus dem Hahn? Das geht!, Foto: iStock

Ein Kunde schreibt, nachdem er den Wasserfilter getestet hat: "Ich bin Mieter und wohne in einer älteren Stadtwohnung. Mein Leitungswasser hat daher einen faden Geschmack nach Eisen. Zwar wurde bei uns erst vor kurzem renoviert, aber die Wasserleitungen wurden leider nicht erneuert. Ich habe daher zuerst der Firma geschrieben, ob dieser Filter dazu geeignet sei. Die Antwort kam prompt und der Filteraufbau aus Aktivkohle UND Membranfilter hat mich überzeugt.

Seitdem filtere ich mein Wasser und der Eisengeschmack ist weg! Vor allem die Kupplung finde ich genial und auch der satte Strahl füllt mein Wasserglas binnen Sekunden! Wenn ich den Filter nicht brauche, kann ich ihn bequem neben dem Hahn platzieren (er braucht fast keinen Platz!). Alles in allem ist es ein super Produkt".

Wir sind von den Fakten so überzeugt, dass wir es jetzt selbst wissen wollten und uns den Wasserfilter direkt mal für Zuhause bestellt haben. Mal sehen, wie er sich so macht!

5. Wassersprudler mit eingebautem Filter

Du stehst eher auf Sprudelwasser oder möchtest zumindest die Option haben? Dann ist dieser stylische Wasserfilter etwas für dich. Das Gerät erinnert ein bisschen an eine moderne Kaffeemaschine oder? Genau so einfach wie beim Vollautomaten kannst du hier auf Knopfdruck zwischen gekühltem und ungekühltem stillen Wasser und gekühltem Sprudelwasser wählen.

Schon klar, der Preis ist hier zwar etwas höher, aber dafür investierst du hier in ein Designobjekt mit mehreren technischen Funktionen. Ein Kunde schreibt in seiner Bewertung dazu: Anfangs war ich wegen des doch etwas hohen Preises etwas unsicher, ob ich dieses Produkt kaufen soll, doch dann habe ich mich doch dazu durchgerungen und bereue es nicht.

Ich muss wirklich sagen es ist ein super Produkt und ich will ihn nicht mehr missen! Jederzeit gekühltes Wasser und ich hab mir dazu noch den Platz für die Wasserkisten gespart. Ich kann frei variieren, was ich gerne möchte...Still, Sprudel oder auch mal irgendwas dazwischen... Auch mein Kaffeevollautomat freut sich, da ich aus dem Gerät entkalktes Wasser bekomme". 

6. Elegante Wasserfilterkanne

Ebenfalls schön, aber deutlich günstiger ist die Wasserfilterkanne von Stelton. Sie hat eine klare Form, kommt in der Farbe "Smoke" und fasst 2 Liter. Wir finden diesen Wasserfilter zwar etwas hübscher als vergleichbare Modelle in der Preisklasse (zum Beispiel den von Brita), aber ein Manko ist uns dann doch aufgefallen: Es gibt keine automatische Anzeige, die angibt, wann die Filterkartusche gewechselt werden muss.

Wenn dich das nicht stört und du selbst den Überblick behältst, ist diese Wasserfilterkanne, das Richtige für dich. Ansonsten würden wir dir eher den Wasserfilter von Brita empfehlen oder du investierst gleich in ein etwas hochwertigeres System wie in unseren neu entdeckten Favoriten von DrinkPure. Du hast die Wahl!

7. Filterkaraffe aus Glas

Bevorzugst du Glas statt Kunststoff, ist die elegante Filterkaraffe von Brita vielleicht was für dich. Sie fasst 0,8 Liter gefiltertes Wasser, hat genau wie die anderen Modelle der Marke eine Filterwechselanzeige und ist ebenfalls (bis auf den Deckel) spülmaschinengeeignet. Allerdings funktioniert die deutlich schmalere Karaffe nicht mit den üblichen Filterkartuschen, sondern mit der sogenannten MicroDisc, wodurch diese sich nicht mit den anderen Brita Filtern kombinieren lässt.

In den Bewertungen schreibt ein Kunde zufrieden: "Wäre schon ohne Filterfunktion ihr Geld wert. Die Karaffe ist hübsch und robust. Ich habe anhand der Öffnungsform ein schwer kontrollierbares Herausfließen in alle Richtungen erwartet, dem war aber nicht so. Das Wasser fließt sogar bei extremem Schütten zentral und sauber in der Mitte, habe also nie eine Sauerei. Zudem fließt danach nie etwas den Karaffenrand runter. Die gesundheitlichen Vorteile kommen noch dazu".

8. Wasserspender mit Filter

Ein weiteres Wasserfiltersystem gibt es von YVE-BIO. Optisch wirkt dieses Modell ein bisschen wie die Getränkespender für coole Limonaden und Infused Water und macht sich dementsprechend auch ganz gut, wenn du Besuch hast. Bis jetzt sind die Wasserfilter der Marke noch eher unbekannt, doch ein Amazon-Kunde hat sich getraut einen auszuprobieren und schreibt in seiner Bewertung:

"Der Aufbau war easy. Das Wasser sieht sehr klar aus und schmeckt wirklich gut und "leicht". Was und ob da jetzt alle Schadstoffe herausgefiltert werden, kann ich nicht sagen".

9. Wasserflasche mit Filter für unterwegs

Bist du viel unterwegs und möchtest nie durstig bleiben? Dann musst du nicht auf gefiltertes Wasser verzichten oder dir ständig Einwegflaschen kaufen, die schlecht für die Umwelt sind. Von PearlCo gibt es nämlich Trinkflaschen mit Wasserfilter. Die im Filter enthaltene natürliche Aktivkohle wird aus Kokosnüssen gewonnen und das Plastik ist BPA-frei. Insgesamt kannst du zwischen acht Farben wählen und somit auch für die ganze Familie welche anschaffen, ohne, dass während des Gebrauchs Verwechslungsgefahr besteht.

10. Wasserflasche mit Filter für Sportler und Abenteurer

Du machst viel Sport, bist ständig unterwegs und hast auch nichts gegen ein kleines Fahrrad- oder Wanderabenteuer in den Bergen? Dann brauchst du natürlich eine Wasserflasche, die mit dir mithalten kann! Unser Vorschlag: Die Trinkflasche mit Wasserfilter von SGODDE. Denn damit kannst du sogar Wasser aus der ein oder anderen Wasserstelle in der Natur trinken - schließlich wird das ja noch mal gefiltert.

Zudem findet sich an der Flasche ein kleiner Kompass und ein Karabinerhaken und sie kommt mit einem sogenannten Survival Armband, das schneiden und sogar zum Feuer machen benutzt werden kann. Na dann kann die Natur ja kommen! Auch diese Trinkflasche ist wieder BPA-frei und erhält eine sehr gute Bewertung von 4,5 von 5 Sternen.

Eine zufriedene Kundin schreibt dazu: "Die Flasche sieht klasse aus. Sie ist sehr stabil. Im Deckel ist der Kompass drin. Im Inneren der Flasche ist der Wasserfilter. Da wir viel im Wald unterwegs sind wird die Flasche oft zum Einsatz kommen. Der Versand war sehr schnell, sie war innerhalb von drei Tagen da".

Kategorie & Tags
Vielen Dank, dass dir unsere Rezepte und Artikel auf
www.LECKER.de gefallen.
Wir freuen uns auf deinen nächsten Besuch!
Copyright 2015 LECKER.de. All rights reserved