Zartes Teriyakifilet

Aus LECKER 1/2013
0
(0) 0 Sterne von 5

Zutaten

Für  Teller
  • 2   Schweinefilets (à ca. 600 g)  
  • 7 EL   Olivenöl  
  •     Salz, frisch gemahlener schwarzer Pfeffer  
  •     Zucker  
  • 2   Bio-Limetten  
  • 1 (ca. 20 g)  kleines Stück Ingwer  
  •     1—2 rote Chilischoten 
  • 150 ml   Teriyakisoße  
  • 1 Bund   Lauchzwiebeln  
  •     Alufolie  

Zubereitung

40 Minuten
ganz einfach
1.
Ofen vorheizen (E-Herd: 175 °C/Umluft: 150 °C/Gas: s. Hersteller). Fleisch waschen und trocken tupfen. 3 EL Öl in einer großen Pfanne erhitzen. Das Fleisch darin rundherum kräftig anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen und auf ein Backblech geben.
2.
Im heißen Ofen ca. 15 Minuten braten.
3.
Für die Marinade Limetten heiß waschen, trocken tupfen und die Schale fein abreiben. Limetten halbieren und auspressen. Ingwer schälen und sehr fein reiben. Chili putzen, längs aufschneiden, entkernen, waschen und in feine Ringe schneiden.
4.
Teriyakisoße, Limet­tenschale, -saft, Ingwer und Chili verrühren. Mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken. 4 EL Öl darunterschlagen.
5.
Fleisch aus dem Ofen nehmen, in Alufolie wickeln und ca. 20 Minuten ruhen lassen. Inzwischen Lauchzwiebeln put­zen, waschen und schräg in feine Ringe schneiden. Fleisch in dünne Scheiben schneiden. In einer großen Schüssel mit der Marinade mischen.
6.
Filetscheiben mit der Marinade auf Tellern anrichten und mit Lauchzwiebeln bestreuen. Dazu schmeckt Baguette.
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

1 Portion ca. :
  • 220 kcal
  • 27 g Eiweiß
  • 9 g Fett
  • 6 g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Copyright 2021 LECKER.de. All rights reserved