Zimtquarkbrötchen

Aus kochen & genießen 11/2013
2.5
(2) 2.5 Sterne von 5

Zutaten

Für  Stück
  • 50 g   Rosinen  
  • 500 g   Mehl  
  • 1 Päckchen   Backpulver  
  • 100 g   + 2 EL Zucker  
  • 2 TL   + 1 Msp. Zimt  
  • 1 Päckchen   Vanillinzucker  
  •     Salz  
  • 100 ml   + 2 EL Milch  
  • 100 ml   neutrales Öl (z. B. Sonnenblumenöl) 
  • 250 g   Magerquark  
  • 1   Ei  
  • 125 g   Puderzucker  
  •     Backpapier  

Zubereitung

30 Minuten
leicht
1.
Rosinen waschen und gut abtropfen lassen. Mehl, Backpulver, 100 g Zucker, 2 TL Zimt, Vanillinzucker und 1 Prise Salz in einer Rührschüssel mischen. 100 ml Milch, Öl und Quark zufügen. Alles mit den Knethaken des Rührgerätes zu einem glatten Teig verkneten.
2.
Teig halbieren und unter eine Hälfte Rosinen kneten. Jede Teighälfte in ca. 9 Stücke teilen und zu runden Brötchen formen. Auf zwei mit Backpapier ausgelegte Backbleche setzen.
3.
Ei verquirlen und Brötchen damit bestreichen. 2 EL Zucker und 1 Msp. Zimt mischen. Brötchen damit bestreuen. Nacheinander im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/Umluft: 150 °C/Gas: s. Hersteller) 25–30 Minuten backen.
4.
Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. Puderzucker und 2 EL Milch verrühren. Die Brötchen ohne Rosinen damit beträufeln. Guss trocknen lassen. Dazu schmeckt die Bratapfelmarmelade.
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

1 Stück ca. :
  • 230 kcal
  • 5 g Eiweiß
  • 6 g Fett
  • 37 g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Copyright 2021 LECKER.de. All rights reserved