Zitronen-Pfeffer-Hühnchen mit Porreestampf

Aus kochen & genießen 2015/1
1
(1) 1 Stern von 5

Die Zitronen-Pfeffer-Marinade sorgt für einen richtigen Geschmackskick. Außerdem liefert sie ordentlich Vitamin C - das stärkt das Immunsystem an grauen Herbsttagen!

Zutaten

Für  Personen
  • 600 g   Hähnchenfilet  
  • 4 EL   Zitronensaft  
  • 1 EL   Zitronenschale  
  • 3 EL   Öl  
  •     Salz  
  •     grober schwarzer Pfeffer  
  • 1 kg   Kartoffeln (z. B. mehligkochende) 
  • 800 g   Porree  
  • 200 ml   Milch  
  •     Muskat  

Zubereitung

60 Minuten
ganz einfach
1.
Hähnchenfilet waschen, trocken tupfen und der Länge nach dritteln. Zitronensaft, -schale und 1 EL Öl verrühren. Mit Salz und reichlich Pfeffer würzen. Fleisch darin ca. 30 Minuten marinieren.
2.
Kartoffeln schälen, waschen und in grobe Stücke schneiden. Zugedeckt in Salzwasser ca. 20 Minuten kochen.
3.
Porree putzen, waschen und in Ringe schneiden. Fleisch aus der Marinade nehmen und abtropfen lassen. 1 EL Öl in einer großen Pfanne erhitzen. Fleisch darin ca. 8 Minuten unter Wenden braten. Herausnehmen und warm stellen. Bratsatz mit Marinade und 100 ml Wasser ablöschen, aufkochen. Bratsatz über das Fleisch gießen.
4.
1 EL Öl in der Pfanne erhitzen. Porree darin ca. 5 Minuten dünsten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Milch ­erwärmen. Kartoffeln abgießen. Milch zu den Kartoffeln geben und alles zu Püree stampfen. Püree mit Salz und Muskat abschmecken. Pfefferhühnchen, Püree und Porree anrichten.
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

1 Portion ca. :
  • 420 kcal
  • 42 g Eiweiß
  • 11 g Fett
  • 36 g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Copyright 2021 LECKER.de. All rights reserved