Zitronensorbet - das erfrischende Rezept zum Selbermachen

Maximiliane Landes

Sauer macht zwar lustig, zu sauer darf es aber auch nicht sein. Als Zitronensorbet genießen wir den fruchtig-frischen Geschmack der Zitrone deshalb am liebsten. Mit unserem Rezept für das erfrischende Sorbet-Dessert kann bei der Herstellung nichts schief gehen. So geht's! 

Zitronensorbet
Ein echter Hingucker: Zitronensorbet in Zitronenschale angerichtet, Foto: Alex Bayev / AdobeStock

 

Zitronensorbet - Zutaten für 4 Personen:

  • 2 +1 Bio-Zitronen
  • 150 g Zucker
  • 1 frisches Eiweiß
  • 4 Hälften Zitronenschale zum Servieren​
  • evtl. Minze
 

Zitronensorbet - Schritt 1:

Für das Zitronensorbet eine der Zitronen waschen, trocken tupfen und die Schale abreiben. Beide Zitronen für das Zitronensorbet auspressen. Die zwei ausgepressten Schalenhälften der einen Zitrone komplett aushöhlen und aufbewahren. Dann 300 ml Wasser, Zucker und Zitronenschale unter Rühren kurz aufkochen, bis der Zucker vollständig gelöst ist. Zitronensaft einrühren. Sirup für das Zitronensorbet abkühlen lassen.

 

Zitronensorbet - Schritt 2:

Zitronensirup in eine gefrierbeständige Schüssel geben. 1 Eiweiß steif schlagen und mit dem Schneebesen unter den Sirup heben. Nicht zu stark rühren, damit die Masse für das Zitronensorbet schön luftig bleibt.

 

Zitronensorbet - Schritt 3:

Zitronensorbet umrühren
Damit das Sorbet keine Eiskristalle bildet, muss es regelmäßig umgerührt werden, Foto: Food & Foto Experts

Die Sorbet-Masse etwa 3 Stunden gefrieren lassen. Diese dabei etwa alle 30 Minuten mit einem Schneebesen durchrühren. So bilden sich keine großen Eiskristalle. Das Zitronensorbet ca. 15 Minuten vor dem Servieren mit dem Pürierstab kurz aufschlagen. 

 

Zitronensorbet - Schritt 4:

Zitronensorbet kurz pürieren und dann servieren
Zitronensorbet kurz pürieren und anschließend servieren, Foto: Food & Foto Experts

Um das Zitronensorbet anzurichten, auch die dritte Zitrone auspressen und aushöhlen. Die Masse anschließend mit zwei Esslöffeln zu Nocken formen und in die leeren Zitronenhälften füllen. Zitronensorbet evtl. mit Minze garnieren und servieren.

 

Was ist eigentlich Zitronensorbet?

Sorbet besteht im Gegensatz zu Milcheis oder Sahneeis meist nur aus Früchten, bzw. Fruchtsaft oder -püree. Es ist weniger cremig, dafür aber auch oft leichter als das Eis auf Basis von Milch. Sorbets sind das ideale Dessert für den Sommer, schmecken aber auch mit einem Schuss Wein oder Sekt und werden so zum Party-Drink der etwas anderen Art. 

 

Wie lange ist selbst gemachtes Sorbet haltbar?

Bleibt doch mal etwas Sorbet übrig, muss es sofort wieder in der Gefriertruhe verschwinden. Ist es erst einmal angetaut, sollte es besser sofort verzehrt werden. Im gefrorenen Zustand, ohne Unterbrechung der Kühlkette, hält sich selbst gemachtes Sorbet bis zu 14 Tage oder noch länger. Wir empfehlen allerdings, das Sorbet innerhalb einer Woche zu verspeisen. Sonst verliert es zu sehr an Geschmack. 

 

Video-Tipp

Fast genauso gut wie Sorbet aber mit Schuss: Gin-Tonic-Eis >>>

 
Kategorie & Tags
Mehr zum Thema
Vielen Dank, dass dir unsere Rezepte und Artikel auf
www.LECKER.de gefallen.
Wir freuen uns auf deinen nächsten Besuch!
Copyright 2015 LECKER.de. All rights reserved