Zu viel geschlemmt? Diese 5 Tipps helfen!

Die Verlockungen an Weihnachten sind einfach zu groß: Die Gans duftet herrlich, Klöße und Rotkohl sind die ideale Beilage und die selbst gemachte Soße erst! Das Festtagsmahl schmeckt himmlisch, doch manches liegt uns danach schwer im Magen. Erst recht, wenn Plätzchen, Bratapfel und Co. dazukommen. Wir geben 5 einfache Tipps, wie du das unangenehme Völlegefühl an den Feiertagen vermeidest.

Wie man das Völlegefühl an Weihnachten vermeiden kann
Foto: Rawpixel.com – Fotolia.com
 

1. Kräutertee trinken

Kräutertees mit Anis, Kümmel oder Fenchel beruhigen den Magen, lindern Bauchschmerzen und wirken entkrampfend. Bei unangenehmem Völlegefühl können Fenchelsamen auch pur gekaut werden.

 

2. Zu frischem Ingwer greifen

Die scharfe Knolle regt die Verdauung an und hilft bei Übelkeit. Nach dem Essen einfach auf einem kleinen Stück frischen Ingwer kauen oder ein paar Scheiben von der Knolle schneiden, mit heißem Wasser übergießen und als Tee trinken. Hast du jedoch allgemein einen empfindlichen Magen, der auf Schärfe reagiert, solltest du lieber keinen Ingwer verzehren. 

 

3. Einen Spaziergang machen

Nach einem deftigen Weihnachtsessen neigt man gerne dazu, es sich auf dem Sofa gemütlich zu machen und, im wahrsten Sinne des Wortes, eine ruhige Kugel zu schieben. Liegt die Kost aber schwer im Magen hilft vor allem genau das Gegenteil: Bewegung nach dem Essen unterstützt die Verdauung. Also raus an die frische Luft für einen Spaziergang!

 

4. Den Bauch wärmen

Wärme, zum Beispiel in Form einer Wärmflasche, entspannt und entkrampft den Verdauungstrakt. Das lindert Bauchschmerzen, die nach einem zu üppigen Festmahl entstehen können.

 

5. Dessert auf später verschieben

Für ein Dessert ist immer noch Platz, sagt sich so manch eine Naschkatze. Aber höre auch auf dein Bauchgefühl: Ist das Festtagsessen schon sehr mächtig und reichhaltig, und du eigentlich schon sehr satt, ist es ratsam, die Nachspeise lieber auf einen anderen Zeitpunkt zu verschieben – zum Beispiel nachmittags zum Kaffee. So bekommt dein Magen ausreichend Zeit, die Speisen zu verdauen und du beugst einem unangenehmen Völlegefühl und Bauchschmerzen vor.

Kategorie & Tags
Mehr zum Thema
Copyright 2021 LECKER.de. All rights reserved