Zwetschen-Amaretti-Blechkuchen

4
(1) 4 Sterne von 5

Zutaten

Für  Stücke
  • 500 g   Mehl  
  • 1 Päckchen   Trockenhefe  
  • 160 g   Zucker  
  • 7   Eier (Größe M) 
  • 150 g   weiche Butter oder Margarine  
  • 800 ml   Milch  
  • 1,5 kg   Zwetschen  
  • 3 Päckchen   Vanillin-Zucker  
  • 150 g   Weichweizen-Grieß  
  •     abgeriebene Schale von 1 unbehandelten Zitrone 
  • 150 g   Amarettinis  
  •     Mehl für die Arbeitsfläche 
  •     Fett für das Backblech 
  •     Gefrierbeutel  
  •     Hagelzucker und Amarettinis zum Verzieren 

Zubereitung

120 Minuten
leicht
1.
Mehl, Hefe, 80 g Zucker und 1 Ei in eine Schüssel geben Fett schmelzen, 100 ml Milch zufügen. Milch-Fett-Gemisch zufügen und mit den Knethaken des Handrührgerätes verkneten. Den Teig zugedeckt an einem warmen Ort ca. 30 Minuten gehen lassen. Zwetschen waschen, längs aufschneiden und entsteinen. 700 ml Milch mit 1 Päckchen Vanillin-Zucker und 80 g Zucker aufkochen. Grieß und Zitronenschale einrühren. Topf von der Herdplatte nehmen und den Grieß 5-10 Minuten ziehen lassen. Eine Fettpfanne (ca. 32 x 39 cm) fetten, mit Mehl ausstäuben. Hefeteig nochmals kurz durchkneten und auf der Fettpfanne ausrollen. Am Rand den Teig etwas hochdrücken. Abgedeckt ca. 15 Minuten gehen lassen. 100 g Amarettinis in einem Gefrierbeutel mit einer Kuchenrolle fein zerstoßen. Mit 50 g ganzen Amarettinis auf den Hefeteig streuen. 6 Eier trennen. Eigelb unter den Grieß rühren. Grießmasse abkühlen lassen. Eiweiß steif schlagen und unter den Grieß heben. Masse auf den Teig verteilen. Zwetschen gleichmäßig darauflegen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C/ Gas: Stufe 2) 45-50 Minuten auf der mittleren Schiene backen. Kuchen herausnehmen und sofort mit 2 Päckchen Vanillin-Zucker bestreuen. Abkühlen lassen und mit Hagelzucker und Amarettinis verzieren
2.
Wartezeit ca. 45 Minuten. Foto: Först,
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

1 Stück ca. :
  • 320 kcal
  • 1340 kJ
  • 8 g Eiweiß
  • 11 g Fett
  • 47 g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Foto: Först, Thomas

Copyright 2021 LECKER.de. All rights reserved