Küchendeko - die schönsten DIY-Ideen

Küchendeko

Alles selbst gemacht!

Ihre Küche soll schöner werden? Dann sollten Sie sich unbedingt etwas Zeit nehmen, um in unseren kreativen Ideen für Küchendeko zu stöbern! Da werden ausgediente Kleiderbügel aus Draht zum Küchenrollenhalter, die alte Reibe zum Utensilo für Ihre Kochlöffel und derMetalltrichter aus Omas Küchenschrank zum dekorativen Lampenschirm über dem Küchentisch.

Die Materialien, die Sie für die Küchendeko benötigen, finden Sie im Bastelladen, dem Baumarkt, auf dem Trödel oder im eigenen Haushalt. Dann kann es auch schon losgehen. Es wird gemalt, marmoriert, gestempelt an die Wand gebohrt und installiert. Im Handumdrehen wird die Küche so zum echten Wohlfühlort, an dem das Kochen und Backen gleich doppelt so viel Spaß macht!

Wie gefallen Ihnen unsere Ideen für Küchendeko? Wir freuen uns auf Ihr Feedback unter dieser Galerie oder auf LECKER bei Facebook.

Etiketten für Vorratsgläser

Was is drin, wo hängt's dran?

Etiketten zum Downloaden:

Die bunten Etiketten für Vorratsgläser hier herunterladen, ausdrucken, auf „X-film“ (doppelseitige Klebefolie) aufziehen, ausschneiden und auf die Gläser kleben.

Marmoriertes Klemmbrett

Ein schönes Plätzchen für Rezepte und Co.

Das braucht man für die Küchendeko:

Klemmbrett (Bürobedarf), Marmorierfarben in Schwarz, Rosa und Transparent (z. B. von Marabu; Bastelladen), transparenten Sprühlack, Einweghandschuhe (Drogeriemarkt), großen Eimer, Schaschlikspieße, Küchenpapier

Küchendeko selber machen - so geht's:

1. Einen großen Eimer mit kaltem Wasser füllen und Handschuhe anziehen.
2. Marmorierfarben gut schütteln. Aus den Gläschen abwechselnd und zügig tropfenweise auf die Wasseroberfläche geben. Um den Marmoreffekt zu erreichen, Schaschlikspieß vorsichtig, aber zügig durch die Farbe ziehen.
3. Das Klemmbrett langsam durch die Farbschicht ins Wasser tauchen: Dadurch legt sich die Farbe auf die Fläche. Mit der freien Hand und einem Schaschlikspieß die überschüssige Farbe von der Wasseroberfläche nehmen.
4. Das Klemmbrett aus dem Wasser heben, (Wasser abschütteln) und zum Trocknen auf Küchenpapier legen.
5. Um die Farbe zu fixieren, nach dem Trocknen mit klarem Sprühlack lackieren.

Küchenregal

Praktischer Abrollbügel

Das braucht man für die Küchendeko:

Drahtkleiderbügel (z. B. aus der Reinigung), Sprühlack in Pink (Baumarkt), große Holzperlen (Bastelladen), Back- bzw. Küchenpapier, Seitenschneider, Klemmzange

Küchendeko selber machen - so geht's:

  1. An einem Drahtkleiderbügel den unten waagerecht verlaufenden Draht mit dem Seitenschneider durchtrennen.
  2. Die so entstandenen Drahtenden mit einer Klemmzange zu Haken umbiegen, sodass man sie ineinander einhaken kann.
  3. Drahtbügel farbig ansprühen und trocknen lassen.
  4. Holzperle auf den Hals des Bügels aufziehen.
  5. Küchen- oder Backpapierrolle auf den Draht stecken, den Bügel verschließen und aufhängen.
Marmorierte Kochlöffel

Kunst am Kochlöffel

Das braucht man für die Küchendeko:

Küchenhelfer aus Holz (Löffel, Pfannenwender etc.), Marmorierfarben in Schwarz und Transparent (z. B. von Marabu; Bastel­laden), Einweghand­schuhe (Drogeriemarkt), Schaschlikspieße, transparenten Sprühlack, Eimer, Küchenpapier

Küchendeko selber machen - so geht's:

  1. Einen großen Eimer mit kaltem Wasser füllen. Die Handschuhe anziehen.
  2. Marmorierfarben gut schüt­teln und aus den Gläschen abwechselnd und zügig tropfenweise auf die Wasser­oberfläche geben. Um den Marmoreffekt zu erreichen, einen Schaschlikspieß vorsichtig, aber zügig durch die Farbe ziehen.
  3. Stiel eines Küchenhelfers langsam durch die Farbschicht ins Wasser tauchen: dadurch legt sich die Farbe um den Stiel. Mit der freien Hand und einem Schaschlikspieß die überschüssige Farbe von der Wasseroberfläche nehmen.
  4. Stiel aus dem Wasser ziehen (Wasser abschütteln) und Küchenhelfer zum Trocknen auf Küchenpapier legen. 
  5. Danach mit transparentem Sprühlack lackieren. Nochmals trocknen lassen.
  6. Zum Marmorieren weiterer Küchenhelfer mit einem Stück Küchenpapier die Farbrück­stände von der Wasserober­fläche entfernen und frische Farbe hineintropfen.
Trichterlampen

Trichterlampen

Das braucht man für die Küchendeko:

alte Trichter (15 bzw. 20 cm Ø oder größer; Flohmarkt oder Trödler), Textilkabel in gewünschter Farbe und Länge (z. B. über www.textilkabel-onlineshop.de), Eurostecker aus Kunststoff (für schutzisolierte Geräte mit Schraubanschluss; Elektrofachhandel), Kabeldurchführungen mit Zugentlastung, Lampenfassungen (E 14), Kerzenlampen (25 Watt, E 14), Phasenprüfer (zum Schrauben und Prüfen der Spannung)

Küchendeko selber machen - so geht's:

  1. Ein Ende des Textilkabels fachgerecht mit dem Eurostecker verbinden. Dabei bitte die Anleitung des Herstellers beachten.
  2. Über das andere Ende des Kabels die Zugentlastung ziehen.
  3. Das Kabel durch die Trichter­öffnung führen und wie in der Anleitung des Herstellers beschrieben an die Lampenfassung anschließen. Die Zugentlastung in die Lampenfassung drehen.
  4. Trichterlampe aufhängen.
  5. Kerzenlampe in die Fassung schrauben und den Stecker in die Steckdose stecken.

WICHTIG: Wer keine Erfahrung hat, lässt die Elektroarbeiten am besten vom Fachmann durchführen.

Dekorative Körbe für die Wand

Dekorative Körbe für die Wand

Das braucht man für die Küchendeko:

3 Doppel - bzw. Mantelhaken, Bleistift, Bohrmaschine, 6 Dübel und 6 passende Schrauben, Schraubendreher, 3 ausgediente Körbe aus Draht oder Holz 

Küchendeko selber machen - so geht's:

  1. Haken in der gewünschten Höhe positionieren und mit Bleistift die Bohrlöcher auf der Wand markieren. Wenn Sie die Haken leicht versetzt untereinander anordnen, sieht es hübscher aus.
  2. Mit der Bohrmaschine Löcher entsprechend der Länge und Breite der Dübel bohren. Die Dübel in die Löcher stecken und die Haken festschrauben.
  3. Körbe an die Haken hängen und beliebig füllen.

 

Tablet-Brett

Ein Brett fürs Tablet

Das braucht man für die Küchendeko:

Holzwinkel (Baumarkt), Holzbrett in Weiß, Holzstück (T: 4 cm, B: 8 cm), Acrylfarbe in Weiß und Schwarz (Bastelladen), Korken, evtl. Klarlack, Holzleim, 2 Holzschrauben, Heißklebepistole + -kleber, Lineal + Bleistift, Säge, Akkubohrer, Pinsel

Küchendeko selber machen - so geht's:

  1. Einen kleinen Winkel mit Heißkleber von hinten gegen das Brett kleben, sodass es leicht nach hinten geneigt aufstellbar ist.
  2. Für die Ablagefläche ein Holzstück zusägen. Mit Holzleim (oder Heißkleber) unten auf die Brettvorderseite kleben. Von hinten mit Holzschrauben fixieren.
  3. Die Ablage mit wasserverdünnter weißer Farbe lasieren und trocknen lassen.
  4. Mit einem kleinen Korken und schwarzer Farbe Punkte auf die Vorderseite des Brettes stempeln, trocknen lassen.
  5. Brett evtl. mit Klarlack lackieren. Trocknen lassen.
Blockschrift

Blockschrift

Das braucht man für die Küchendeko:

Messerblock (Kaufhaus), Tafellack in Schwarz + Lackrolle (Baumarkt), Window-Marker in Weiß (Bastelladen)

Küchendeko selber machen - so geht's:

  1. Den Messerblock mit Tafellack lackieren und diesen trocknen lassen.
  2. Mit dem Window-Marker verzieren und beschriften.
Utensilo für Küchenzubehör

Reibenutensilo für Kochlöffel und Co.

Das braucht man für die Küchendeko:

Turmreibe, dünne Platte aus leichtem Holz (z. B. Balsaholz), Lineal oder Zollstock, Stift, Schrauben + Dübel (je nach Wandbeschaffenheit), Säge, Metallbohrer, Schraubenzieher

Küchendeko selber machen - so geht's:

  1. Obere Öffnung der Reibe ausmessen. Von Breite und Höhe je ca. 5 mm abziehen und die Maße auf das Balsaholz übertragen. Holz zusägen.
  2. Die Reibe mit der unteren Öffnung nach oben an die Wand schrauben.
  3. Das zugeschnittene Stück Holz von oben in die Reibe legen, sodass ein Boden entsteht.
  4. Küchenutensilien hineinstellen, fertig!
Bunte Kühlschrank-Magneten

Bunte Kühlschrank-Magneten

Diese schicken Magneten bieten dekorativen Halt für Zettelkram aller Art - da bleibt jeder Termin in Erinnerung!

Für diese Küchendeko einfach die Bastelvorlagen herunterladen und mit dem Tintensrahldrucker auf Magnetpapier aus dem Fachhandel (z. B. Elektrofachmarkt oder Schreibwarenabteilung) ausdrucken.

Bastelvorlagen für die Küchendeko herunterladen >>

Kupferhaken

Kupferhaken für Handtücher und Co.

Das braucht man für die Küchendeko:

Kupferrohrbogen (Baumarkt), Rundholz (Ø wie Rohrbogen; Baumarkt), Lineal + Bleistift, Säge, Bohrmaschine, Schraube + Dübel, Schraubenzieher, evtl. Heißklebepistole und Heißkleber

Küchendeko selber machen - so geht's:

  1. Rundholz in ca. 1 cm lange Stücke sägen.
  2. Die Holzstücke an die Wand schrauben.
  3. Rohrbogen daraufsetzen. Evtl. noch mit Heißkleber fixieren.
Kleckern erlaubt!

Kleckern erlaubt!

Das braucht man für die Küchendeko:

Tritthocker (z. B. „Bekväm“ von Ikea), Malerkrepp, Acryllack in Weiß und bunten Farben, Farbrolle, Klarlack, Pinsel

Küchendeko selber machen - so geht's:

Hocker schräg mit Malerkrepp abkleben.
Eine Hälfte mit weißem Lack anmalen. Trocknen lassen. Malerkrepp entfernen.
Bunte Lacke mit etwas Wasser verdünnen. Mit dem Pinsel Farbe auf die weißen Flächen spritzen – einige Farbkleckse auch auf das Naturholz spritzen. Trocknen lassen.
Mit Klarlack lackieren. Trocknen lassen.

"Drunter und Drüber" im Gewürzregal

"Drunter und Drüber" im Gewürzregal

Das braucht man für die Küchendeko:

1 Holzbrett (ca. 5 cm dick, 70 cm breit und 15 cm tief),  Zollstock, Bleistift, 5 kleine Gläser mit Schraubverschluss, Vorbohrer, Schraubenzieher, 11 Holzschrauben (die kürzer sein müssen, als das Brett dick ist), 2 Winkel, Bohrmaschine, 6 Schrauben und Dübel für die Wand

Küchendeko selber machen - so geht's:

  1. Das Brett mit der Unterseite nach oben drehen. Die Mitte ausmessen und markieren. Den Abstand für die Montage der Schraubgläser errechnen, indem man zum Durchmesser des Glases ca. 5 cm addiert. Von der Mitte aus im ermittelten Abstand links und rechts je zwei weitere Punkte markieren und vorbohren.
  2. In die Deckel der Gläser mittig mit dem Vorbohrer ein Loch drehen. Deckel an der Brettunterseite festschrauben.
  3. Die Winkel mit 5 cm Abstand zu den Brettstirnseiten mit der Wasserwaage an der Wand ausrichten, die Löcher anzeichnen und bohren. Dübel einsetzen und Winkel festschrauben.
  4. Legen Sie das Brett auf die Winkel und zeichnen Sie auf der Brettunterseite die Winkellöcher an. Das Brett abheben und Löcher vorbohren. Das Brett auf den Winkeln ausrichten und beides miteinander verschrauben. Die Gläser befüllen und an den montierten Deckeln anschrauben.

 

Altes Brett sucht junge Haken

Altes Brett sucht junge Haken

Das braucht man für die Küchendeko:

altes Holzbrett, Keramikhaken, Bleistift, Lineal, Schraubendreher bzw. Akkuschrauber, 6 kurze Schlitzschrauben, Radiergummi

Küchendeko selber machen - so geht's:

  1. Auf der Höhe, wo später die Haken angebracht werden sollen, mit Bleistift und Lineal quer über das Holzbrett eine gerade Hilfslinie zeichnen. Haken in gleichmäßigem Abstand auf das Brett legen und die Bohrlöcher anzeichnen.
  2. Mit dem Schraubendreher oder Akkuschrauber die Haken befestigen und die Bleistiftspuren wegradieren.

"Wo ist der Haken an der Sache?"
Haken aus Keramik finden Sie in speziellen Geschäften für Beschläge oder in gut sortierten Baumärkten.

 

Kategorie & Tags
Mehr zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren
Spiralschneider
UVP: EUR 8,99
Preis: EUR 5,99 Prime-Versand
Sie sparen: 3,00 EUR (33%)
Stieleisform
UVP: EUR 19,95
Preis: EUR 11,24 Prime-Versand
Sie sparen: 8,71 EUR (44%)
Avocado-Baum
 
Preis: EUR 11,95 Prime-Versand
Mutti kocht am besten Online

LECKER Magazin

LECKER bei WhatsApp

LECKER Scouts - jetzt anmelden und testen!
 
 

LECKER Community - Jetzt anmelden

 

LECKER Abo mit Prämie

Hier geht's zum Abo >>

Vielen Dank, dass dir unsere Rezepte und Artikel auf
www.LECKER.de gefallen.
Wir freuen uns auf deinen nächsten Besuch!
Copyright 2015 LECKER.de. All rights reserved