Nashi

Nashi - nashi
Foto: Food & Foto

Die Nashi hat eine dünne, hellgelbe, essbare Schale. Sie kann die Form eines Apfels oder einer Birne haben und ist auch in etwa so groß. Die Nashi vereinigt das feste Fleisch eines Apfels mit dem zarten Geschmack der Birne. Anders als bei unseren Birnen wird die Nashi nicht sehr viel weicher, wenn sie reif ist.

Herkunft

Die Nashi kommt ursprünglich aus Japan und Neuseeland. Heute wird Nashi in allen wärmeren Gebieten der Welt angebaut. In den letzten Jahren wird die Nashi auch in den USA und Australien.

Saison

Die Nashi ist ganzjährig verfügbar. Aus Neuseeland von Januar bis März, aus Japan von September bis Januar und aus den USA von Juli bis September.

 

Geschmack

Die Nashi schmeckt nach Birne und riecht wie eine Mischung aus Birne und Golden-Delicious-Apfel.

 

Verwendung

Die gesamte Frucht ist essbar und wird verzehrt wie ein Apfel. Nashi ist für Obstsalat, Süßspeisen, Konfitüre und Kompott geeignet. Auch geschmort zu Wild ist die Nashi sehr delikat.

 

Aufbewahrung

Im Kühlschrank hält sich die Nashi bis zu drei Wochen.

 

Nährwert/Wirkstoffe

DIe Nashi ist reich an Vitamin C, Kalzium, Kalium und Phosphor. 100 Gramm Nashi haben 55 Kalorien beziehungsweise 230 Kilojoule.

 

Medizinische Wirkung

Die Nashi hat, ähnlich wie die Birne, eine verdauungsfördernde Wirkung. Das in der Nashi enthaltene Kalium wirkt entwässernd.

Kategorie & Tags
Mehr zum Thema
Spiralschneider
UVP: EUR 22,00
Preis: EUR 9,97 Prime-Versand
Sie sparen: 12,03 EUR (55%)
Bosch Stabmixer
UVP: EUR 64,99
Preis: EUR 35,44 Prime-Versand
Sie sparen: 29,55 EUR (45%)
Weinfass mit Zapfhahn
 
Preis: EUR 38,88 Prime-Versand
Vielen Dank, dass dir unsere Rezepte und Artikel auf
www.LECKER.de gefallen.
Wir freuen uns auf deinen nächsten Besuch!
Copyright 2015 LECKER.de. All rights reserved