Croûtons selber machen - so geht's

Croutons selber machen
Um Croûtons selber zu machen, eignet sich Weißbrot

Knusprige Croûtons sind ein tolles Topping für Suppen und Salate aller Art. Und das Beste: Die gerösteten Brotwürfel schmecken nicht nur gut, man kann sie ganz einfach selber machen! Und so geht’s:

 

Croûtons selber machen:

  1. Brot nach Wahl, zum Beispiel Weißbrot, in Würfel schneiden. Nach Belieben können Sie vorher die Rinde vom Brot entfernen.
  2. Öl oder Butter in einer Pfanne erhitzen. Je Brotscheibe benötigen Sie etwa ½ EL Öl oder Butter. Brotwürfel in die Pfanne geben und zu goldbraunen Croûtons rösten.
  3. Die selbst gemachten Croûtons auf Küchenpapier abtropfen lassen. Anschließend würzen, zum Beispiel mit Salz, Paprikapulver oder selbst gemachtem Kräuteröl wie im Rezept für Kürbissuppe mit Kräuter-Croûtons.
Suppe mit selbst gemachten Croutons
Knusprige Croûtons passen gut zu Cremsuppen
 

Für mehr Abwechslung!

  • Zum Croûtons selber machen eignen sich auch andere Brotarten, von hell wie Toastbrot, Ciabatta oder Baguette bis dunkler. Für ein würziges Aroma sorgen beispielsweise geröstete Bauernbrotschreiben.
  • Wenn Sie Kalorien und Zeit sparen wollen, können Sie Croûtons auch einfach im Toaster rösten und anschließend würfeln. Eine clevere Idee, um schnelle Suppen wie den Ceasar Salad und schnelle Salate aufzupimpen.

 

Auch lecker:

Kategorie & Tags
Mehr zum Thema
Spiralschneider
UVP: EUR 22,00
Preis: EUR 6,08 Prime-Versand
Sie sparen: 15,92 EUR (72%)
Bosch Stabmixer
UVP: EUR 64,99
Preis: EUR 35,44 Prime-Versand
Sie sparen: 29,55 EUR (45%)
Weinfass mit Zapfhahn
 
Preis: EUR 38,88 Prime-Versand
Vielen Dank, dass dir unsere Rezepte und Artikel auf
www.LECKER.de gefallen.
Wir freuen uns auf deinen nächsten Besuch!
Copyright 2015 LECKER.de. All rights reserved