Vakuumbeutel - Unsere Favoriten für deine Küche

Stephanie Meyer

Vakuumbeutel sind perfekt, um deine Lebensmittel länger frisch zu halten. Wir zeigen dir die besten Modelle! 

Die besten Vakuumbeutel im Vergleich
In einem Vakuumbeutel verlängerst du die Haltbarkeit deiner Lebensmittel, Foto: iStock/FotoCuisinette
Inhalt
  1. Redaktionsliebling: Die Vakuumbeutel von Caso
  2. Total von der Rolle: Vakuumrollen von culivac
  3. Perfekt zum Sous-Vide-Garen: Vakuumbeutel von Solis
  4. Was kann ich alles vakuumieren? 
  5. Worauf sollte ich bei Vakuumbeuteln achten?
  6. Brauche ich zum Vakuumieren ein Vakuumiergerät?
  7. Sous-Vide-Garen mit Vakuumbeuteln

Das Wichtigste in Kürze

  • Achte darauf, dass deine Vakuumbeutel frei von Weichmachern, also BPA-frei sind
  • Die von uns ausgewählten Vakuumbeutel können in der Spülmaschine gereinigt und wiederverwendet werden
  • Dein Vakuumbeutel für Lebensmittel sollte zu deinem Vakuumiergerät passen

Unsere Favoriten für deine Küche 

 

Redaktionsliebling: Die Vakuumbeutel von Caso

Unser Favorit unter den Vakuumbeuteln kommt von Caso. Was diesen Vakuumbeutel in Größe 20 x 30 Zentimeter auszeichnet? Er ist reißfest, frei von Weichmachern, verfügt über stabile Schweißnähte und ist zudem koch- und spülmaschinenfest! 

Mit sensationellen 4,8 von 5 Sternen und über 1000 überwiegend positiven Kundenrezensionen ist dieser Vakuumbeutel zu Recht zum Liebling der Kunden gekürt. Wie reißfest diese Vakuumbeutel wirklich sind, beweisen Rezensionen wie diese: "Diese Folienbeutel sind äußerst robust, alleine schon durch die doppelte Wabenausführung: Sie ziehen sich daher fester zusammen und sind dadurch so gut wie faltenfrei auf der Schweißnaht." 

Die Fakten:

  • Maße des Vakuumierbeutels: 20 cm x 30 cm
  • Eine feine Wabenstruktur sorgt für Reißfestigkeit
  • frei von BPA, spülmaschinen- und kochfest und wiederverwendbar
  • Geeigent für Balken-Vakuumierer von CASO Germany und auch für die Marken Ellrona, Rommelsbacher, LAICA, Gastroback, Foodsaver, Genio und Solis

 

Total von der Rolle: Vakuumrollen von culivac

Du verwendest lieber Rollen, statt Beutel? Dann sind die Vakuumrollen von culivac einfach spitze! Ob zum Sous-Vide-Garen oder dem Einfrieren von deinen Lebensmitteln - diese Vakuumierbeutel sind für beides geeignet. Je nach Bedarf schneidest du die Vakuumrollen auf und auf deine gewünschte Größe zu. Nach dem Gebrauch dürfen die Vakuumbeutel in der Spülmaschine gereinigt werden und sind damit wiederverwendbar. 

Die Fakten:

  • Maße: 28 x 600 cm
  • zwei Rollen zum individuellen Zuschneiden
  • 100% BPA frei
  • entspricht europäischen Standards
  • passend für alle gängien Vakuumiergeräte  

 

Perfekt zum Sous-Vide-Garen: Vakuumbeutel von Solis

Gute Bewertungen hat auch die Vakuumfolie von Solis. Dieser Vakuumierbeutel überzeugen mit einem verbessertem Luftentzug dank beidseitiger Luftkanäle, BPA-Freiheit und Lebensmittelechtheit. Besonders gut: Die Vakuumierbeutel sind mikrowellenfest und ideal zum Tiefkühlen und Vakuumgaren. Durch den individuellen Zuschnitt sind sie schnell und einfach selbst gemacht und nach der Reinigung wiederverwendbar.

Im Praxistest überzeugen die Vakuumfolien. So schreibt ein zufriedener Kunde dazu: "Sehr gute Qualität zu einem guten Preis, bin sehr zufrieden über diesen Artikel. Kann ihn nur dringendst weiterempfehlen!"

Die Fakten:

  • Maße: 2 Rollen á 30 x 600 cm
  • beidseitige Luftkanäle, BPA-frei, lebensmittelecht
  • spülmaschinenfest und wiederverwendbar

 

Was kann ich alles vakuumieren? 

Obst, Gemüse, Fisch und Fleisch oder deine selbstgekochten Suppen - du kannst alles vakuumieren. Allerdings gilt es hier, die jeweiligen Lebensmittel richtig zu vakuumieren - und wie das funktioniert, zeigen wir dir in diesem Artikel: 

 

Worauf sollte ich bei Vakuumbeuteln achten?

Ein guter Vakuumbeutel sollte folgende Eigenschaften in jedem Fall mitbringen:

  • In jedem Fall sollten die Vakuumbeutel reißfest sein
  • Um deine verpackten Lebensmittel für das Sous-Vide-Garen zu verwenden, sollten sie zudem kochfest und mikrowellengeeignet sein
  • Verwende mäglichst geruchs- und geschmacksneutrale Vakuumbeutel

Weiterhin gilt es zu beachten ...

Vakuumbeutel zum Wiederverwenden

Die meisten Vakuumbeutel lassen sich nach der Verwendung problemlos in die Spülmaschine geben und ein zweites oder sogar drittes Mal wiederverwenden. Das spart nicht nur deine eigenen Ressourcen, sondern ist gleichzeitig sehr umweltfreundlich. Die von uns ausgewählten Vakuumierbeutel sind alle wiederverwendbar. 

Vakuumbeutel ohne Weichmacher verwenden

Weichmacher sind chemische Stoffe, die dazu dienen, einige Materialien flexibler und biegsamer zu machen. In vielen Plastikprodukten, aber auch anderen Kunststoffverpackungen finden sich diese chemischen Stoffe wieder. BPA ist ein sogenannter Weichmacher und steht im Verruf, gesundheitsgefährdend zu sein.

Durch die Aufnahme von BPA kann unter anderem der Hormonhaushalt beeinträchtigt werden und es kann zu Fruchtbarkeitsproblemen kommen. Aus diesem Grund verzichten immer mehr Anbieter auf die Zugabe dieses Stoffes. Zwar sind Vakuumbeutel, die auf Weichmacher und insbesondere BPA verzichten, meist etwas teurer, dafür jedoch wiederverwendbar - was wiederum gut für die Umwelt ist. 

Was bedeutet goffriert? 

"Goffriert" meint, dass eure Vakuumbeutel mit einem sogenannten Waben-, oder Waffelmuster ausgestattet sind. Ist das für das Vakuumieren entscheidend? Jein. Denn für das Vakuum deiner Lebensmittel macht es keinen entscheidenden Unterschied. Allerdings arbeiten Außen-Vakuumierer mit einer sogenannten Schweißnaht und brauchen eine geriffelte oder goffrierte Oberfläche, um die Luft komplett ohne Blasenbildung zu entziehen. 

 

Brauche ich zum Vakuumieren ein Vakuumiergerät?

Im Prinzip kannst du deine Lebensmittel auch einfach selbst mit Hilfe eines Strohhalms vakuumieren, allerdings ist diese Methode nicht zum empfehlen, wenn du größere Mengen und regelmäßig Lebensmittel in Vakuumbeutel verpackt. Dann empfiehlt es sich, einen Vakuumierer mit den dazu passenden Vakuumbeutel zur Hand zu nehmen.

Am populärsten und am beliebsten sind sogenannte Außen-Vakuumiergeräte. Sehr beliebt und gut bewertet ist zum Beispiel dieses Modell: 

 

Sous-Vide-Garen mit Vakuumbeuteln

Sous-Vide kommt aus dem Französischen und bedeutet nichts anders als 'unter Vakuum' – beim Sous-Vide-Garen handelt es sich um eine besonders schonende Garmethode bei Niedrigtemperatur. Der Clou: Luftdicht verpackt in kochfeste Vakuumbeutel, haben die Lebensmittel keinen direkten Kontakt mit der Luft und/oder dem Wasser. Das garantiert zum einen einen intensiveren Geschmack und zum anderen bleiben wertvolle Vitamine und Nährstoffe komplett erhalten.

Garen darfst du grundsätzlich alle Lebensmittel, die dir schmecken. Am populärsten sind Fleisch, Fisch und Gemüse. Je nachdem, was du im Vakuumbeutel verpackst und anschließend zum Sous-Vide-Garen in einen Topf oder einen speziellen Sous-Vide-Garer gibst, ändert sich entsprechend dafür die Garzeit: 

  • Als Beispiel für ein Rindersteak, wie T-Bone, Hüftsteak oder Filet mit circa drei bis vier Zentimeter Durchmesser beträgt die Garzeit im Vakuumbeutel mindestens 90 Minuten bis maximal 180 Minuten 
  • Wenn dein Fleisch 'Rare' gebraten sein darf, dann sollte die Temperatur nicht höher als 49 Grad Celsius sein. Du willst es lieber 'Medium'? Dann darf die Temperatur gerne bei circa 59 Grad Celsius liegen
 
      Kategorie & Tags
      Copyright 2020 LECKER.de. All rights reserved