Parmesanreibe

Modelle und Kauf-Tipps

Warum du nur frisch geriebenen Parmesan verwenden solltest und warum Profireiben die bessere Wahl sind. Plus: Beliebte Parmesanreiben für feine Käsespäne.

 

Parmesanreibe: Modelle und Kauf-Tipps

Parmesan gehört zu Pasta Bolognese wie der schiefe Turm zu Pisa. Auf das traditionelle norditalienische Ragù, das mit viel Zeit und Liebe gekocht wird, gehört nicht irgendein Käse aus der Tüte, sondern ein gut gereifter Parmigiano Reggiano – selbstverständlich erst kurz vor dem Servieren und nur frisch gerieben. Aber auch folgende Küchenutensilien sind in jeder Küche ein Must-Have:

 

Parmesanreibe: Beliebte Modelle

Ob in Profi-Qualität oder mit praktischer Aufbewahrungsbox: Hier sind die beliebtesten Parmesanreiben – vom Amazon-Bestseller bis zum Kundenliebling. Darunter sind sogar besonders scharfe Modelle für extrafeine Späne.

Lurch Parmesanreibe

  • Größe: 13 x 6 cm
  • Material: Edelstahl mit Softtouch-Griffen
  • extrascharfe Reibe
  • inkl. Auffangschale und Deckel

Diese Parmesanreibe von Lurch ist nicht nur optisch ein Hingucker, sondern auch extrascharf. Mit der sogenannten RazorTech-Technik werden besonders scharfe Klingenkanten geätzt, die laut Hersteller auch außerordentlich lange haltbar sind. Fast alle Amazon-Kunden sind von Qualität begeistert. „Die Flocken werden hauchzart und lose wie Schnee“, resümiert ein begeisterter Kunde.

Jamie Oliver Parmesanreibe

  • Größe: 30 x 6,8 x 1,5 cm
  • Material: Edelstahl/Kunststoffgriff
  • extrascharfe Klingen

Aus der Küchenserie des britischen Starkochs Jamie Oliver: Die extrascharfen, sehr feinen Reibeklingen wurden mit einer speziellen Technik in das Material geätzt. Damit kannst du mehr als nur Parmesan reiben. Selbst harte Muskatnüsse können fein geraspelt werden. Eine Premium-Parmesanreibe, von der nahezu 100 Prozent der Amazon-Kunden begeistert sind.

Winzbacher Parmesanreibe

  • Größe: 32,5 x 3,5 x 3 cm
  • Material: Edelstahl/Kunststoff
  • inkl. Reinigungsbürste und Schutzhülle

Der Bestseller bei Amazon: Die Parmesanreibe von Winzbacher, einem deutschen Premium-Hersteller, die selbst Profi-Ansprüchen genügt. Die rasiermesserscharfen Klingen sorgen für sehr feine Späne – egal ob von Parmesan, Ingwer oder Schokolade. Für eine verletzungsfreie Reinigung gehört sogar eine spezielle Reinigungsbürste zum Lieferumfang.

Fackelmann Parmesanreibe

  • Größe: 18,5 x 6,5 x 9 cm
  • Material: Kunststoff mit Edelstahlreibe
  • inkl. Frischhaltebox

Die Fackelmann Parmesanreibe ist gleichzeitig eine Frischhaltedose für den Käse. Das Gehäuse besteht aus pflegeleichtem Kunststoff, die mittelfeine Reibe aus rostfreiem Edelstahl. Die Parmesanreibe hat im Jahr 2017 sogar einen Preis für funktionale Produkte gewonnen. Fazit: preiswert, praktisch, gut.

Rigamonti Parmesanreibe

  • Größe: 3,4 x 4,3 x 4,1 cm
  • Material: Kunststoff
  • Trommelreibe mit Kurbel

Ideal für Haushalte mit Kindern: Da die Trommelreibe im Gehäuse verbaut ist, garantiert diese Rigamonti Parmesanreibe eine sichere Handhabung ohne Verletzungsrisiko. Der Parmesan wird einfach in den Trichter gefüllt und anschließend mit der Kurbel direkt über das Gericht gerieben.

Darum solltest du Parmesan frisch reiben

Ein guter Parmesan braucht Zeit und muss reifen, mindestens 12 Monate, teilweise sogar bis zu 48 Monate lang. In dieser Zeit entwickelt der Hartkäse sein intensives süßlich-nussiges Aroma. Ein geriebener Parmesan aus der Tüte hat durch die lange Lagerung bereits viel von seinem Geschmack eingebüßt. Deshalb kaufen Gourmets immer ein frisch vom Laib geschnittenes Stück und reiben den Parmesan erst kurz vor dem Servieren. Selbst die Tester der Stiftung Warentest haben in einer Untersuchung bemängelt, das viele Reibekäse aus dem Supermarkt bereits alt und muffig schmecken. Deshalb: Das unvergleichliche Parmesan-Aroma gibt es nur frisch gerieben.

Parmesanhobel: Tipps für den Kauf

Das perfekte Werkzeug zum Parmesanreiben muss scharf sein. Nur so entstehen feine und luftige Späne – ohne, dass der Käse verklebt. Parmesanhobel in Profi-Qualität sind lang und schmal und häufig mit einer speziellen Technik hergestellt, damit die winzigen Klingen robust und rasiermesserscharf werden. Der Vorteil: Mit diesen hochwertigen Reiben kannst du nicht nur Parmesan zügig hobeln, sondern auch Ingwer reiben, Muskatnüsse raspeln oder auch ganz feine Zesten von Zitronen oder Limetten reiben – quasi eine Multifunktionsreibe für anspruchsvolle Hobbyköche.

Diese scharfen Reiben bergen aber auch ein Verletzungsrisiko und gehören vor allem nicht in Kinderhände. Auch für den Esstisch sind sie nicht besonders praktisch. Für den durchschnittlichen Hausgebrauch reichen daher meist auch einfache Handreiben. Einige Modelle sind sogar mit einer Servierschale oder einer Aufbewahrungsbox für den Parmesan ausgestattet. Besonders praktisch sind auch sogenannte Parmesanmühlen, bei denen eine Reibetrommel im Gehäuse verbaut ist. Der Parmesan kommt bei diesen Geräten einfach in den Trichter und wird dann mit einer Kurbel direkt über die Pasta gerieben. Damit können auch Kinder gefahrlos hantieren.

So lagerst du Parmesan am besten

Damit der Parmesan lange frisch bleibt und sein Aroma behält, sollte er kühl, dunkel und trocken lagern. Er sollte auf keinen Fall schwitzen und möglichst an einem größeren Stück bleiben. Alu- oder Klarsichtfolie sind überhaupt nicht geeignet. Besser du wickelst den Parmesan locker in Pergament- oder Butterbrotpapier, Backpapier eignet sich auch dafür. Einfaches Küchenkrepp funktioniert zur Not auch, allerdings trocknet der Parmesan dann schneller aus. Noch ein Tipp: Beim Reiben oder Schneiden immer einwandfrei sauberes Werkzeug und eine saubere Unterlage benutzen, sonst kann sich auf dem Parmesan ganz schnell Schimmel bilden.

Weitere wesentliche Küchenhelfer wie Pfannenwender und Salzmühlen dürfen in keiner Küche fehlen! Wir haben euch die Besten unter ihnen verglichen und zusammengefasst.

Kategorie & Tags
Vielen Dank, dass dir unsere Rezepte und Artikel auf
www.LECKER.de gefallen.
Wir freuen uns auf deinen nächsten Besuch!
Copyright 2015 LECKER.de. All rights reserved