Aioli selber machen - so geht's

Aioli
Aioli ist schnell selber gemacht und schmeckt toll zu Tapas, Fleisch und Co.; Foto: Christian Jung - Fotolia.com, Foto: Christian Jung - Fotolia.com

Aioli heißt soviel wie "Knoblauch und Öl". Viel mehr benötigen Sie auch nicht, um die Knoblauchpaste selber zu machen. Der Klassiker unter den Dips passt toll zu mediterranen Vorspeisen wie Tapas, aber auch zu Gemüsegerichten und Fisch.

 

Das braucht man für Aioli:

 

Aioli selber machen - so geht's Schritt für Schritt:

  1. Ei trennen und das Eigelb mit Salz und Pfeffer würzen. Anschließend das Eigelb für die Aioli pürieren. Bitte achten Sie darauf, sehr frisches Eigelb zu verwenden, da die Paste nicht erhitzt wird. Mit einem Frischetest finden Sie heraus, ob das Ei geignet ist.
  2. Olivenöl unter ständigem Rühren unter das Eigelb schlagen. Öl dabei zunächst tröpfchenweise, dann in einem dünnen Strahl hinzugießen, sodass eine Mayonnaise für die Aioli entsteht.
  3. 2-3 Knoblauchzehen schälen und direkt in die Aioli pressen. Danach umrühren. Sie können die Aioli nach Belieben mit ½ TL Senf und 1 TL Weißweinessig oder einem Spritzer Zitronensaft verfeinern. Tipp: Wer Kalorien sparen möchte, sollte unser Rezept für leichte Joghurt-Aioli ausprobieren!
 

Leckere Rezept-Ideen mit Aioli:

 

Video-Tipp

 
Kategorie & Tags
Mehr zum Thema
Mutti kocht am besten Online

LECKER Magazin

LECKER Abo mit Prämie

Hier geht's zum Abo >>

LECKER bei WhatsApp

LECKER Scouts - jetzt anmelden und testen!
 
 

LECKER Community - Jetzt anmelden

 

Vielen Dank, dass dir unsere Rezepte und Artikel auf
www.LECKER.de gefallen.
Wir freuen uns auf deinen nächsten Besuch!
Copyright 2015 LECKER.de. All rights reserved