Kochschule - Suppen und Soßen kochen

Eine selbst gemachte, gute Suppe wärmt Leib und Seele. Ob mit Fleisch, Fisch oder Gemüse - damit die Suppen gelingen, zeigen wir Ihnen das Suppe Kochen hier Schritt für Schritt. Plus: Kochkurse und Handgriffe für Eintöpfe, Soßen und Dips.

Spargelsuppe kochen - so geht's

Spargelsuppe kochen - so geht's

Zur Saison ist Spargel ein gern gesehener Gast auf vielen Tellern – ob als leckere Vorspeise oder leichter Hauptgang. Der Klassiker ist die weiße Spargelcremesuppe. Du kannst aber auch eine köstliche klare Spargelsuppe kochen, oder eine Variante mit grünem Spargel ausprobieren.Grundlage für alle Suppen ist ein aromatischer Spargelsud, der aus Spargelschalen gekocht wird. Mit Gewürzen, Kräutern und Co. lässt er sich vielfältig abwandeln. Wir zeigen dir wie’s geht und welche Einlagen besonders gut zur Spargelsuppe passen.Spargelsud kochen - Zutaten für 4 Personen    500 g Spargel (nur Schalen und holzige Enden)    1/2 Bio-Zitrone    1,5 l Wasser    Salz, Weißer Pfeffer    Prise ZuckerSpargelsud kochen – so geht’s Schritt für SchrittSpargelschalen, Zitronen und Gewürze werden mit Wasser aufgekochtFür den vollen Spargelgeschmack ist Resteverwertung angesagt: Die Schale des Spargels wird mit Wasser, Scheiben einer unbehandelten Zitrone, Salz und einer Prise Zucker aufgekocht.Alles zusammen ca. 20 Minuten bei geschlossenem Deckel und geringer Hitze ziehen lassen.Den Sud durch ein Sieb in einen großen Topf gießen und die Spargelschalen gut abtropfen lassen.[inlineteaser:59671:teaser_head_content]Klare Spargelsuppe kochen - Geschmack purDie klare Spargelsuppe besteht aus dem mit Gewürzen und Kräutern abgeschmeckten Spargelsud und besticht vor allem durch die gewählten Einlagen.Spargelstückchen, Gemüsestreifen, Nudeln, Eierstich, Fleischklößchen, Grieß- oder auch Fischnocken schmecken besonders gut.Zwei bewährte Rezepte für klare Spargelsuppe:[inlineteaser:62791:teaser_mnt_content] [inlineteaser:62723:teaser_mnt_content][inlineteaser:59671:teaser_head_content]Spargelcremesuppe kochen – der beliebte KlassikerGrundlage der Spargelcremesuppe ist der Spargelfond, der je nach Rezept mit einer Mixtur aus Sahne und Eigelb verfeinert oder mit Hilfe einer Mehlschwitze gebunden wird. Bei Eigelb als Bindemittel darf die Suppe nach der Zugabe nicht mehr kochen, damit das Eigelb nicht gerinnt.Klassischerweise entsteht die Cremigkeit durch die Zugabe von Sahne oder Crème fraîche. Für vegane Spargelcremesuppe kann die Sahne durch Kokosmilch ersetzt werden. Figurbewusste greifen ganz einfach zu Milch. Gerne wird die Spargelsuppe mit etwas Weißwein und Kräutern verfeinert.Vier köstliche Ideen für Spargelcremesuppe:[inlineteaser:11294:teaser_mnt_content] [inlineteaser:70533:teaser_mnt_content][inlineteaser:4758:teaser_mnt_content] [inlineteaser:15964:teaser_mnt_content] Leckere Einlagen für SpargelcremesuppeErst durch die Wahl der Einlagen wird die ohnehin schon leckere Spargelcremesuppe zum echten Highlight. Ein Muss als Einlage sind Spargelstückchen, solange man den Spargel nicht schon für andere Gänge eingeplant hat. Auch sehr lecker sind Baconstreifen, Streifen vom gebratenem Lachs oder Garnelenspieße.Weitere tolle Einlagen findest du hier:[inlineteaser:50483:teaser_mnt_content] [inlineteaser:50350:teaser_mnt_content][inlineteaser:59236:teaser_mnt_content] [inlineteaser:50424:teaser_mnt_content][inlineteaser:59671:teaser_head_content]Grüne Spargelsuppe kochen –  so kommt Farbe ins SpielKlein geschnittene Spargelstücke werden direkt mit in den Sud gegebenDa bei grünem Spargel nur das untere Drittel der Stange geschält werden muss, wird der Sud direkt mit dem geschälten, in Stücke geschnittenen Spargel gekocht. Ist dieser gar, einen Teil als Einlage beiseite stellen. Den restlichen Spargel mit dem Sud pürieren, passieren und je nach Rezept abschmecken und verfeinern.Vier leckere Rezeptideen für grüne Spargelsuppe:[inlineteaser:62868:teaser_mnt_content][inlineteaser:1799:teaser_mnt_content][inlineteaser:62999:teaser_mnt_content][inlineteaser:17974:teaser_mnt_content][inlineteaser:59671:teaser_head_content]Die Spargelsuppe ist bitter? So rettest du deine Suppe:Durch zu langes Kochen der Spargelschalen kann es passieren, dass der Spargelfond bitter schmeckt. Auch eine schlechte Qualität des Spargels kann zu Bitternoten führen. Abhilfe schafft häufig ein Nachzuckern oder ein zusätzlicher Schluck Sahne.Spargelsuppe einfrierenEs ist noch Spargelsuppe übrig? Im Kühlschrank hält sie sich ca. 3 Tage. Für längere Haltbarkeit kannst du die Spargelsuppe prima einfrieren. Hierfür die erkaltete Suppe portionsweise in Kunststoffdosen oder Gefrierbeutel füllen. So hält sich die Suppe mehrere Wochen. Eine Ausnahme stellt die mit Eigelb gebundene Spargelsuppe dar, welche schnellstmöglich verzehrt werden sollte.[inlineteaser:68423:teaser_head_content] [inlineteaser:71312:teaser_lb_content]

Selbst gemachter Senf

Senf selber machen – so geht‘s

Warum sollte der obligatorische Senf zur Bratwurst immer aus der Tube kommen? Mit einfachen Zutaten, die es in jedem Supermarkt gibt, kann jeder Senf selber machen. Probiere es aus!Wie kann man Senf selber machen?Das Grundrezept für selbst gemachten Senf besteht aus nur fünf Komponenten und kann nach eigenem Geschmack variiert werden. Von scharf würzig bis leicht und mild - erlaubt ist was schmeckt!Weiße Senfkörner sind mild, während schwarze und braune deutlich schärfer schmecken. Für mittelscharfen Senf ist daher eine Mischung der verschiedenen Senfkörner zu empfehlen. Auch durch die Auswahl des verwendeten Essigs oder der Verfeinerung mit Gewürzen und Kräutern kann der Geschmack beeinflusst werden.Zur Herstellung ist es wichtig, dass der Senf während aller Arbeitsschritte keinen Temperaturen von über 30 °C ausgesetzt ist. Die Aromen des Senföls sind nämlich sehr hitzeempfindlich.Senf selber machen - Zutaten für 1 Glas:50 g Senfkörner (gelbe oder schwarze)40 ml Wasser30 g Weinessig30 g Zucker5 g SalzSenfkörner werden im Mörser zerstoßen, Foto: Mohammed Anwarul Kabir Choudhury, Alamy Stock FotoSenf selber machen - so geht's Schritt für Schritt: 1. Die Senfkörner je nach gewünschter Konsistenz des fertigen Senfes fein mahlen oder grob mit dem Mörser zerstoßen. Das Senfmehl in eine Schüssel geben.2. Senfmehl mit Wasser vermengen und 15 Minuten quellen lassen.3. Essig, Salz und Zucker erwärmen, bis sich die Gewürze gelöst haben. Abkühlen lassen.4. Die Flüssigkeit mit einem Handrührgerät nach und nach unter das Senfmehl rühren, bis die Konsistenz geschmeidig wird.5. Den Senf ziehen lassen und hin und wieder umrühren.6. Anschließend den Senf in ein Glas abfüllen und einige Tage im Kühlschrank ruhen lassen.Haltbarkeit: Im Kühlschrank aufbewahrt ist der Senf ca. vier Wochen haltbar.Durch Zugabe von Apfelgelee und Rum erhält man leckeren Apfel-Rum-SenfSenf mal anders  - leckere VariationenFür süßen Senf fügt man einfach mehr Zucker hinzu. Durch die Zugabe von weiteren Aromaten kann die scharfe Paste individuell veredelt werden. Geeignete Kräuter sind z.B. Rosmarin oder Estragon. Ein Schärfekick wird durch Chili oder Meerrettich erreicht und auch mit Knoblauch, Honig und Paprika können spannende Kreationen entstehen. Nur Mut beim Ausprobieren!Extra-Tipp: Selbst gemachter Senf eignet sich super als Geschenk aus der Küche oder Mitbringsel. Darüber freut sich jeder![inlineteaser:68423:teaser_head_content] 

So wird's gemacht

Video-Kochkurse

 

Suppe kochen

Suppen sind in vielen Ländern Nationalgerichte: Minestrone-Suppe kochen ItalienerBouillabaisse-Suppe kochen FranzosenKokonuss-Suppe kochen Thailänder. Die Basis für leckere Suppen ist eine gute Brühe - fürs Suppe Kochen am besten eine selbst gemachte. Wir zeigen Ihnen, wie Sie Brühe aus GemüseFisch und Fleisch fürs Suppe Kochen selbst herstellen können.

Aus Brühen können Sie aber auch feine Soßen selber machen. Sowohl fürs Suppe Kochen als auch für Soßen können Sie Brühe vorbereiten und einfrieren. So haben Sie immer eine selbst gemachte Brühe fürs Suppe Kochen parat.

In unserer Kochschule Suppen und Soßen zeigen wir Ihnen alles rund ums Suppe Kochen: Mit unseren Kochkursen für Suppen und Soßen lernen Sie Suppe kochen Schritt für Schritt. Die Handgriffe zum Suppe Kochen zeigen wichtige Zubereitungsschritte beim Suppe Kochen wie Fleischbrühe herstellen. Begriffe zum Suppe Kochen erklären wir in unserem Kochlexikon. Detaillierte Infos zu Zutaten fürs Suppe Kochen finden Sie in unserer Warenkunde.

Weitere beliebte Kochrezepte
Vielen Dank, dass dir unsere Rezepte und Artikel auf
www.LECKER.de gefallen.
Wir freuen uns auf deinen nächsten Besuch!
Copyright 2015 LECKER.de. All rights reserved